Anzeige

Pool und Garten im Hilton Salalah

entspannende Tage im Oman

Pool beim Hilton Salalah Resort im Oman
Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman

Gegen Mittag wechseln wir vom Zimmer in den Palmengarten. Nach den daheim studierten Bewertungen hegen wir wenig Hoffnung auf einen Platz am Pool. Diesmal werden wir positiv überrascht. Es sind noch einige Liegen mit Sonnenschirm frei. Schöne Sache! Wir holen also unsere Badetücher beim Kabuff am Pool

und halten Ausschau nach einem schönen Plätzlein. Was auffällt: die meisten Gäste drängen sich zwischen dem Pool und dem Strandrestaurant. Aber warum? Ah ja, in diesem Bereich werden die Getränke bis direkt an die Liege gebracht.

Raben in Palmen beim Hilton Salalah Resort im Oman
Pool beim Hilton Salalah Resort im Oman
Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman

Wir indes gehen lieber ein Stück weiter in den Garten hinein. Zwei Liegen im Schatten hoher Palmen versprechen einen wunderbaren Platz. Die Sicht geht über den breiten Sandstrand auf die Bucht und zum gegenüberliegenden Hafen von Raysut. Dennoch verstreichen keine fünf Minuten, bis ich mich nach einem anderen Platz umsehe.

Denn durch die beständige Meeresbrise ist der Schatten ganz schön beweglich. So tauschen wir unseren Platz unter Palmen gegen einen mit Sonnenschirm und finden tatsächlich für die nächsten zweieinhalb Wochen unseren Stammplatz. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Und auch Ausruhen will erst einmal gelernt sein.

Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman
Tauchbasis beim Hilton Salalah Resort im Oman

Tatsächlich ist der hintere Bereich des Gartens ein Traum. An einigen prächtigen Palmen vorbei blicken wir auch hier direkt aufs Wasser. Bis zum ersten Kontakt mit dem Arabischen Meer wird es jedoch noch eine Weile dauern. Denn vom Hotelzugang an den Strand bis an das Randmeer des Indischen Ozeans sind es 230 Meter. Aber wir haben ja reichlich Zeit, um uns zu einem späteren Zeitpunkt in die fernen Wellen zu stürzen.

Wir genießen die Ruhe und warten, wie es sich für All-Inklusive-Touristen gebührt, aufs Mittagessen. Ähnlich verhält sich das Personal der Tauchbasis PADI, ABT Diver, SUB AQUA Divecenter oder wie auch immer sie ihre Station nennen. Gelangweilt wischen sie dort auf ihren Smartphones herum und hoffen, so wirkt es, auf einen entspannten Tag.

Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman
Flammenbaum im Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman
Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman

Nach dem Essen steht bereits der nächste Termin an. Um drei Uhr beginnt die Infoveranstaltung vom Meeting Point Oman, dem Reisepartner von FTI. Da wir auf der Insel La Réunion feststellen mussten, dass es echt blöd sein kann, den Reiseleiter zu verpassen, treffen wir pünktlich in der Lobby ein. Bei der Fahrt zum Hotel hatte er uns bereits mit Unterlagen zum Ausflugsprogramm ausgestattet. Wir wissen also längst, was wir wollen.

Trotzdem lauschen wir gebannt Adhams monotonem Vortrag. Ein Verkaufsgenie scheint der Mann keines zu sein. Eigentlich sollten wir eine Provision erhalten. Denn wir sind es, die später Christa zu einem Ausflug mit Übernachtung in der Wüste überreden. Leider muss sie den Silvester-Termin nehmen, da sie nur eine Woche Zeit hat. Wir selbst buchen die Tour für unsere letzte Woche und hoffen, dass wir Adham und seinen Leuten bis dahin in Erinnerung bleiben.

Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman
im Garten beim Hilton Salalah Resort im Oman
VG Wort
Anzeige