Fahrt durch das Rote Gebirge

Nach Ankunft in Hurghada spät abends erleben wir nach einer erstaunlich schnellen Einreise die erste Überraschung unseres Urlaubs. Denn während die meisten Urlauber unseres Fliegers noch am Gepäckband ausharren müssen, werden wir bereits mit einem Kleinbus gesondert ins nahe Hotel Safir gefahren.

Dadurch können wir gerade noch rechtzeitig einchecken, um uns vor einem ersten Hotel- und Gartenrundgang am Büfett zu stärken. Dieses ist zwar alles andere als reichhaltig (und auch nicht sonderlich lecker). Für den ersten Abend aber reicht es.

Auf dem Weg ins Rote Gebirge
Kleiderbazar bei der Konvoi-Sammelstelle

Unser Zimmer erweist sich leider als recht eng und durch den benachbarten Billardraum  zudem als sehr laut, sodass wir am nächsten Morgen froh sind, das Safir Richtung Nil zu verlassen.

Im Gegensatz zu den Tagesausflügler fährt unsere Reisegruppe mit dem zweiten Konvoi nach Luxor. So können wir noch in aller Ruhe frühstücken, bevor es um etwa 7.30 Uhr zum Konvoi-Treffpunkt geht.

Kontrollstation
Fahrt durch´s Rote Gebirge

Dort bieten sich übrigens auch die ersten Einkaufsmöglichkeiten. Aber schon am ersten richtigen Urlaubstag Souvenirs kaufen? Nee, das muss nun wirklich nicht sein. Mal abgesehen davon, dass viele der angepriesenen Kleidungsstücke ausschließlich in Ägypten gut aussehen

- wenn überhaupt irgendwo. Dafür aber erfahren wir, dass das Rote Gebirge wegen seiner Spiegelung im Wasser der Namensgeber des Roten Meers ist und nicht - wie viele meinen - umgekehrt.

v
Zwischenhalt mit Reiseleiterwechsel.

Angenehm aber finden wir, dass im zweiten Konvoi nur wenige Fahrzeuge mitfahren, dadurch nicht so viele Polizeibegleitfahrzeuge dabei sind und,

weil sich unser Minikonvoi schon nach wenigen Minuten immer weiter in die Länge zieht, wir bei der Fahrt durchs Rote Gebirge oft absolut freie Sicht haben.

VG Wort