Anzeige

Kaufhaus Gum

Kaufrausch am Roten Platz

Kaufhaus Gum
Kaufhaus Gum

Eigentlich gehe ich ja generell nicht gerne in Kaufhäuser. Ganz besonders gilt dies, wenn ich im Urlaub bin. Zum einen mag ich nicht noch mehr Sachen und Gepäck mit mir herumschleppen als eh schon nötig, Und zum anderen ist mir dafür meine Zeit einfach zu schade. Denn ganz ehrlich: irgendwelche Elektroniksachen bekomm ich daheim

(oder über Internet) wenigstens genauso günstig. Und Klamotten, womöglich noch ein billiges T-Shirt á la »I Love Moscow« oder so, geht schon gar nicht. Was ich sagen will: wer schon mal am Roten Platz ist, sollte es sich auf überhaupt gar keinen Fall nehmen lassen, das Kaufhaus GUM zu besuchen.

Kaufhaus Gum
Kaufhaus Gum
Kaufhaus Gum

Nachdem 1888 der Grundstein gelegt wurde, gilt das GUM bis heute als das größte russische Kaufhaus. Ob das noch stimmt, wissen wir natürlich nicht. Kaum etwas ändern wird sich jedoch an der exklusiven Lage genau gegenüber des Kreml.
So wie wir das GUM betreten, sind wir beeindruckt von den langen Arkaden.

Es sind drei Stück, die etliche Quergänge miteinander verbinden. Spannt sich darüber ein riesiges Glaskuppeldach, sollen in der unteren Etage verschiedene Ausstellungen zum Konsumieren animieren. Zudem laden mehrere Cafés zum Verweilen ein und plätschert ein Springbrunnen in der Mitte des Kaufhauses.

Haupteingang ins Kaufhaus Gum
Kaufhaus Gum am Abend
VG Wort
Anzeige