Anzeige

Im Hotel Vila Verde in Chisinau

Hotel am Rande der Hauptstadt Moldawiens

Wer mit einem rumänischen Kennzeichen in Moldawien fährt, fällt auf. Leider, müssen wir gestehen. Denn bei der Rückfahrt von Hâncu werden wir das bereits das zweite mal an nur einem Tag von der Polizei gestoppt. Zum Glück hat auch dieser Polizist nichts zu beanstanden. Trotzdem raubt es Zeit und Nerven. Wir hoffen, dass sich diese Kontrollen auf die Umgebung der Hauptstadt Chisinau konzentrieren.

Doppelt geprüft kommen wir abends bzw. pünktlich zum Feierabendverkehr wieder bei der am Stadtrand gelegenen Vila Verde Chisinau an. Eigentlich hatten wir erwartet, bei den Klöstern Essen gehen zu können. Jetzt, wo wir es besser wissen, sind wir ganz schön hungrig. Das Hotel befindet sich im Krankenhaus-Viertel und somit abseits der Touristenpfade Moldawiens sowie auch ein ganzes Stück weg von der Innenstadt.

in Decken eingehüllt in David's Cafe bei Chisinau
unser Schlafzimmer in der Vila Verde bei Chisinau

Auch wenn der Vila Verde ein Restaurant angeschlossen ist, spazieren wir lieber noch ein Stück entlang der Strada Nicolae Testemițanu in Richtung Innenstadt. Dort finden wir zu David's Cafe mit netter Terrasse. Da es sich inzwischen empfindlich abgekühlt hat, werden wir fürsorglich in Decken gepackt. Das Essen ist einfach, aber günstig.

So lassen wir den Abend gemütlich ausklingen, eh wir zurück zum Hotel spazieren. Da wir nun einen Leihwagen haben und die Altstadt Chisinaus bereits abgeklappert ist, war uns bei der Wahl dieser Unterkunft eine verkehrsgünstige Lage mit Parkplatz wichtig. Beides bietet das Hotel Vila Verde.

unser Wohnzimmer in der Vila Verde bei Chisinau
Treppenaufgang in der Vila Verde bei Chisinau

Unser Zimmer ist herrlich groß. Es ist zwar weniger modern als das City Park Hotel, dafür haben wir zwei Räume und ein riesiges Bad. Und die Einrichtung ist sehr hochwertig, sodass man es gut mehrere Tage aushalten könnte. Doch wir bleiben nur eine Nacht, die trotz der vorbeiführenden Hauptstraße angenehm ruhig ist. Frühstück gehört natürlich auch dazu und beschert uns die nächste Überraschung.

Der Frühstücksraum entpuppt sich als großer Festsaal, den Familien für Hochzeiten, Taufen und sonstige Veranstaltungen buchen können. Runde Tische für zehn Personen, festlich, mit Hussen überzogene Stühle – und wir zwei ganz allein zwischen all dem Tinnef. Das Frühstückbüfett ist zu unserer Freude üppig bestückt. Denn auf dem Weg nach Balti besuchen wir einen Weinkeller und ein weiteres Kloster. Wer weiß, ob und wann es wieder was zu Beißen gibt.

Frühstück im Festsaal - Vila Verde bei Chisinau
Festsaal - Vila Verde bei Chisinau
VG Wort
Anzeige