Anzeige

Cala de Deía

malerische Buchten und Berge rund um Deía 2/7

Boote oberhalb der Bucht von Deía
Restaurant in der Cala de Deía

Einen Steinwurf weiter passieren wir die nächste Wandertafel, halten uns dann bei einer Gabelung rechts in die Sackgasse und folgen dem Schild Camí des Ribassos und Cala de Deià. Am Wegrand befindet sich ein offenes Waschhaus, das den Frauen früher zum Wäschewaschen und Wasserholen diente.

Da heute auch solch kleine Ortschaften mit Wasser erschlossen sind und jeder Haushalt seine Waschmaschine hat, haben diese ausgedient und droht ihnen vielerorts der Verfall oder Abriss. Am Ende der Sackgasse führt ein Pfad weiter bergab zum Meer. Hier verspricht uns ein Wegweiser, dass es noch 25 Minuten bis zu Bucht sind.

Hindernis auf dem Camí Baix des Penyal
Blick auf die Feriensiedlung von Cala de Deía
Wanderweg entlang der Küste bei Deía

Der Weg ist gut ausgebaut. An einigen Absperrungen klettern wir über die stabilen Übersteighilfen. Immer wieder bietet der Weg herrliche Rückblicke durch das Tal nach Deià. Wir kommen durch Olivenhaine und entlang von Kulturterrassen, die mit Obstbäumen bepflanzt sind.

Bei einem Steg überqueren wir schließlich den Bach und folgen der Straße links ans Wasser. Nachdem wir einen markanten Felsen mit rötlicher Färbung passiert haben, wird das Gelände um uns herum deutlich niedriger.

Cala de Deía
Sonnenterrasse im Restaurant Ca's Patro March

Hier erreichen wir die Cala de Deià. Diese wunderschöne, von Felswänden umgebene Bucht hat einen schmalen Kiesstrand und glasklares Wasser. Ein Wildbach plätschert vom Tal unterhalb Deiàs hinab und mündet ins Meer. Mehrere Bootsgaragen sind mit Natursteinhäusern halb in den Fels gebaut.

Ein Restaurant liegt so idyllisch am Meer, dass wir beschließen, nach der Tour nochmals zum Essen hierher zu kommen. Es wird hier dann einiges lebhafter zugehen. So früh am Morgen herrscht an der Bucht jedoch noch eine himmlische Ruhe.

Restaurant an der Bucht von Deía
Badebucht von Deía
VG Wort
Anzeige