Anzeige

Rückweg zum Pico do Arieiro

vom Pico do Arieiro auf den Pico Ruivo 6/7

wieder auf dem Rückweg vom Pico Ruivo
wieder auf dem Rückweg vom Pico Ruivo

Der Rückweg führt uns nochmals über die beschwerliche Umgehungsstrecke mit den Leitern und Treppen. Grund genug, um hoch über dem Seitental von Curral das Freiras eine weitere Pause einzulegen, bevor es durch die Tunnel geht.

Dieser Weg um den Pico das Torres ist auf den Schildern mit einem »O« für oeste = West gekennzeichnet. Lange Zeit war die Strecke wegen Felsstürze gesperrt. Nach und nach wurden aber neue Wege angelegt, wobei wir den alten Verlauf, der meist im Nichts endet, noch gut erkennen können.

wieder im Fels geschlagene Wege um den Pico das Torres
Blick in das Nonnental - Curral das Freiras

Mit den Galerien in den Steilwänden wurde ein unheimlicher Aufwand betrieben, um den Weg für Wanderer gut begehbar zu machen. War die Strecke bis in die 1960er Jahre noch eine herausfordernde bergsteigerische Leistung, so ist sie heute zwar anstrengend,

aber für die meisten Wanderer mit mittlerer Kondition doch machbar. Allerdings gibt es an der Westflanke einige Stellen, bei denen Schwindelfreiheit von Vorteil ist. Mit Drahtseilen und soliden Geländern sind aber auch diese sehr gut gesichert.

Blick in das Nonnental - Curral das Freiras

So bietet der Westweg noch eine schöne Abwechslung, bevor es ab dem Pico do Gato auf dem bereits bekannten Weg zurück zum Besucherzentrum des Pico do Arieiro geht, wo diese zugleich tagesfüllende wie auch einmalige Bergtour endet. In unserem Fall übrigens mit einem kräftigen Sonnenbrand im Nacken und Gesicht.

Ja, in der Höhe nimmt die UV-Strahlung deutlich zu. Die wohlverdiente Pause haben wir uns aber dennoch auf der Sonnenterrasse des Besucherzentrums gegönnt, eh wir mit einer ganzen Fülle neuer Eindrücke zurück ins Hotel gekehrt sind.

Tunnel auf dem Rückweg um den Pico das Torres
das haben wir uns verdient
Wieder am Pico do Arieiro

Wanderung vom Pico do Arieiro auf den Pico Ruivo

Eindrücke unserer Wanderung vom Pico do Arieiro über den Pico das Torres auf den Pico Ruivo, dem höchsten Berg von Madeira.
VG Wort
Anzeige