Anzeige

Lissabon - häufig gestellte Fragen zu unserer Reise

Zu welcher Jahreszeit waren wir in Lissabon?

Wir waren zwischen Weihnachten  und Sylvester in Lissabon. In dieser Zeit muss man mit Regen rechnen. So hatten wir von einer Familie gelesen, die zur gleichen Zeit (ein Jahr vor uns) dort war und gleich einige Male nass geworden ist.

Wir hingegen hatten das Glück, dass die Sonne schien und es teilweise so warm in der Stadt bzw. in der Festung war, dass ein T-Shirt reichte.

Kommt man mit Deutsch / Englisch in Lissabon zurecht?

In den Restaurants gibt es mit Englisch keine Probleme, da hier viele Urlauber herkommen. Mit Deutsch ist es bereits deutlich schwieriger,

mit etwas Glück aber gibt es in den Restaurants eine deutsche Übersetzung der Speisekarte oder einen Kellner, der ein paar Jahre in Deutschland war und einem weiterhelfen kann.

Sind Impfungen für Portugal notwendig?

Für Portugal sind keine Impfungen vorgeschrieben. Damit reicht es, auf die bei uns empfohlenen Impfungen für Tetanus, Diphtherie und Polio (Kinderlähmung) zu achten. Außerdem haben wir uns gegen Hepatitis a und b impfen lassen,

da dieses auch in europäischen bzw. gut entwickelten Ländern vorkommt. Weitere Medizinische Hinweise zum Impf- und Krankenversicherungsschutz in Portugal gibt das Auswärtige Amt.

Würden wir noch einmal in Portugal Urlaub machen?

Generell versuchen wir, immer wieder neue Ziele zu bereisen. Eine zweite Reise nach Lissabon ist damit eher unwahrscheinlich. Wohl aber können wir uns gut vorstellen, uns einen Mietwagen in Portugal zu nehmen und die Landschaft entlang der Algarve zu erkunden.

Zudem haben wir inzwischen Wanderreisen nach Madeira und auf die Azoren unternommen. Inseln, welche für jeden Wanderfreund schöne Touren bieten und einfach zu bereisen sind.

Was für eine Kamera/Zubehör hatten wir dabei?

Zur Ausrüstung zählten eine Canon Eos 400D mit dem Objektiv Efs 17-85 mm und ein Tele mit 70 bis zu 300 mm. Das Tele hat sich nicht gelohnt, weil ich überwiegend Plätze und Straßen oder Details aufgenommen habe.

Wichtiger ist ein UV-Filter oder auch Skylight. Schon allein, um die Linse vor Dreck und Fett zu schützen, aber auch, um mehr Farbsättigung auf den Bildern zu erreichen.

Strom, Steckdosen und Spannung in Portugal?

Steckdosen und Spannung waren kein Problem, da diese dem französischen Standard entsprechen und damit wie in Deutschland sind. Die Spannung beträgt 220-230 Volt.

Wie ist das Essen in Lissabon?

Da in Portugal Fischgerichte günstig sind, haben wir meistens Gerichte mit Meeresfrüchten wie das Arroz de Marisca (Reis mit Meeresfrüchten) oder eben Fisch bestellt.

Anzeige