Anzeige

Esplanade

der ehemalige Exerzierplatz der Armee

Skulptur von Rainis auf der Esplanade von Riga
Skulptur von Rainis auf der Esplanade von Riga

Gut sichtbar, am Rande der Esplanade, befindet sich die Christi-Geburt-Kathedrale. Typisch für eine russisch-orthodoxe Kirche besitzt sie mehrere mächtige, zum Teil vergoldete Kuppeln. Im Innern ist sie sicher mit prächtigen Ikonen und Wandmalereien geschmückt. Leider aber ist das eindrucksvollste Gotteshaus Lettlands während unserer Reisezeit mit einem Baugerüst umbaut.

Schade eigentlich, da die Esplanade sonst recht wenig zu bieten hat. Die Grünanlage war früher ein Exerzierplatz der Armee und dient heute hauptsächlich als Spielplatz für Kinder. Es waren auch sicher Eltern, welche die Kaninchen ausgesetzt haben, die hier über die Wiesen hoppeln. Ja, wenn das Lebendspielzeug langweilig wird …

auf der Esplanade in Riga
Pfauenauge auf der Esplanade in Riga

Auf dem Rückweg zur Altstadt kommen wir als Nächstes an dem aus rotem Granit bestehenden Denkmal Rainis vorbei. Für die Letten ist Janis Plieksans, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, der bedeutendste Dichter und Schriftsteller des Landes, mit Dramen wie »Feuer und Nacht« und »Joseph und die Brüder«.

Da er mit seinen Werken und Taten eine führende Rolle in der Revolution von 1905 spielte, musste er eine ganze Weile ins Exil in die Schweiz. Erst 1920, als das Land bereits unabhängig war, kam er nach Lettland zurück.

Skulptur von Rainis auf der Esplanade von Riga
Christi-Geburt-Kathedrale von Riga
VG Wort
Anzeige