Anzeige

Resort

unsere Unterkunft im Elephant Village

Fahrt zu unserer Unterkunft mitten im Dschungel
Blick auf den Fluss Nam Khan von unserer Terrasse aus

Wie der Tad Sae Wasserfall ist auch unsere Unterkunft am bequemsten mit dem Boot zu erreichen. Zumindest fast am bequemsten. Aber warum muss die ganze Gruppe mitsamt ihrem Gepäck in ein Boot? Noch bevor alle an Bord sind, liegt es bereits bedrohlich tief im Wasser. Auf der kurzen Fahrt schwappt das Wasser ein, zweimal über den Rand.

Zum Glück aber kommen wir trotzdem heile und trocken an, ohne zu kentern. Allerdings zwingt uns der niedrige Pegelstand des Nam Khan, neben dem eigentlichen Anleger auszusteigen. Damit müssen wir zunächst ein paar Schritte eine glitschige Böschung hinauf kraxeln, bis wir die Stufen erreichen, die dann steil hinauf zum Resort führen.

Pool im Elephant Village Resort
unser Zimmer im Elephant Village Resort

Die Zimmer befinden sich alle im selben Gebäude, unterscheiden sich aber deutlich in der Ausstattung. Während die einen zur Gemeinschaftstoilette außerhalb der Zimmer durchs Freie laufen müssen, ist unsere Bleibe schon richtig feudal. Über die riesige Terrasse gelangen wir in unser sehr geräumiges Zimmer. Es ist etwas kühl. Aber wir haben ja eine heiße Dusche.

Sollte diese ausfallen, wie bei der Luang Say Lodge, so steht ein gefülltes Wasserfass mit Kelle daneben. Damit wir nachts nicht frieren, holen wie eine dicke Decke aus dem Schrank. Das Motto des Ausflugs heißt ja »Leben wie ein Mahout«. Ob auch nur einer der Mahouts, die uns heute begleitet haben, so komfortabel wohnt? Wohl eher nicht.

im Elephant Village Resort in Laos
im Elephant Village Resort in Laos

Ein zehnminütiger Fußmarsch führt uns zum Elefantencamp. Dort gibt es einen hübschen Pool mit Wasserfall und eine Bar. Das noble Restaurant sieht allerdings weitgehend ungenutzt aus. Mehrere Schautafeln erzählen über die Geschichte des Camp,

aber auch über den Beginn der französischen Expeditionen in Indochina. Heute will man den Gästen des Resorts das Gefühl der historischen Expeditionen vermitteln, verbunden mit modernem Komfort.

im Elephant Village Resort in Laos
im Elephant Village Resort in Laos

Gegessen wird im Restaurant direkt oberhalb vom Fluss. Dort steht mittags ein Büfett für die verschiedenen Gruppen. Abends ist unsere Gruppe alleine und wird das Essen am Tisch serviert. Wir starten mit Kaipen als Vorspeise.

Das sind dünne Lagen getrockneter Flussalgen mit Sesam und Knoblauch. Fühlt sich irgendwie komisch an, ist aber lecker. Als Hauptspeise gibt es verschiedene Currys, danach viel Obst, sodass wir auch hier wieder sehr zufrieden sein können.

VG Wort
Anzeige