Anzeige

Crown Beach

einer der schönen Seychellenstrände

der Crown Beach auf Mahé
der Crown Beach auf Mahé

Strände auf den Seychellen sind immer öffentlich. Das ist Gesetz. Deshalb besitzt auch das Crown Beach Hotel keinen Privatstrand, sondern ist das Hotel lediglich nach dem Strand in der kleinen Bucht benannt. Trotzdem wirkt der Zugang sehr privat, da nur wenige Häuser Zugang dazu haben.

Auch fällt der Strand von der Straße her kaum auf, sodass nur selten andere Touristen hierher kommen. Wir genießen also die ruhige Zeit am Strand. Liegen stehen genügend zur Verfügung. Während diese gemütlich sind, bieten die Bäume und Palmen am Strand reichlich Schatten. Wer mag, kann aber auch in die Sonne wechseln.

der Crown Beach auf Mahé
der Crown Beach auf Mahé

Durch das vorgelagerte Riff gleicht der Strand einer Badewanne. Dies gilt insbesondere bei Ebbe, wenn das Wasser ganz klar ist und man über das Seegras, das den Sand hält, weit hinaus laufen kann.

Überall dort, wo kein Seegras wächst und bei Ebbe auch keine Granitfelsen aus dem Meer ragen, haben wir weichen Sand. Da es relativ flach ist, können wir uns reinlegen und das warme Wasser in der Bucht ausgiebig genießen.

der Crown Beach auf Mahé
der Crown Beach auf Mahé

Am südlichen Ende ist der Crown Beach mit den typischen Seychellen-Felsen gesäumt. Dort befindet sich auch ein aufgegebenes und mittlerweile halb verfallenes Restaurant. Wir treffen einen Security-Mann, der dort nach dem Rechten schaut.v

Sein Job in der alten Hütte ist wohl weniger spannend, sodass er sich über eine kleine Unterhaltung freut. Als Dankeschön schenkt er uns zwei frische Kokosnüsse, die wir im Hotel vom Koch öffnen lassen. Sehr nett finden wir, dass wir diese dann sogar direkt zu unseren Liegen am Strand gebracht bekommen. Lecker!

der Crown Beach auf Mahé
VG Wort
Anzeige