Anzeige

Strand von Varadero

Zurück in Varadero, mussten wir uns eingestehen, dass so schlimm unser Hotel ja gar nicht war. Lediglich den ersten Abend war das Essen nicht lecker, dann aber steigerte sich das Niveau der Riu-Küche allmählich.

Ab dem dritten Morgen gab es dann sogar Eierbecher zum Frühstück, womit sich die allfrühstückliche Suche auf die dazugehörenden Eierlöffel beschränkte.

Taxiei oder Coco-Taxi
am Strand von Varadero

Außerdem gab es ja noch die vielen, kleinen »Ringelschwanzgeckos«, welche durch die gesamte Gartenanlage tobten und dabei immer aussahen als hätten sie die Windeln voll.

Ein bisschen Glück am Nachmittag brauchte man allerdings, um eine der vielen Kokosnüsse zu ergattern, welche der Hotelgärtner mit Loch und Strohhalm zum Trinken oder ausgepackt zum... richtig zum Essen brachte. Schließlich schmecken Kokosnüsse in der Karibik immer noch am besten.

Park in Varadero

Auch schön war der gern genutzte Heimbringservice, der uns in Form von Kutschen oder einem »Taxiei« von unseren abendlichen Spaziergängen zum Hotel zurückfuhr.

Romantische Sonnenuntergänge sind dank der hohen Luftfeuchtigkeit übrigens als andere als selten und boten damit genügend Gelegenheit zum Träumen...

türkisfarbenes Meer - Badewanne
Sonnenuntergang auf Varadero
VG Wort
Anzeige