Anzeige

Stadtplan mit Sehenswürdigkeiten in Trinidad

Allgemeines zur Stadtbesichtigung in Trinidad

Bei unserer Anreise nach Trinidad haben wir versehentlich Kurs auf die Altstadt genommen. Wem es genauso geht, sollte sich auf teils sehr unbequemes Kopfsteinpflaster gefasst machen, welches das Vorankommen erschwert. Wer bewusst ins Zentrum fährt, darf sich hingegen sicher sein, nahe einer der für den Verkehr gesperrten Straßen einen Parkwächter zu finden, der einen dann auch gleich auf einen seiner Parkplätze lotst. Dort ist das Auto dann tatsächlich sicher, sodass man unbeschwert durch Trinidad spazieren kann.

Die meisten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Umfeld vom Plaza Mayor. An dem Hauptplatz wohnten einst die reichsten und damit mächtigsten Zuckerbarone der Stadt. Um sich vorstellen zu können, wie klein der Wohlstands-Kosmos war, reicht das Wissen, dass in zumindest einem Fall der heiratsfähige Nachwuchs mit dem von gegenüber vermählt wurde. Durch den zunehmenden Tourismus ist die Zahl an Restaurants, Cafés in den letzten deutlich gestiegen, sodass man an fast jeder Ecke eine Möglichkeit zur Einkehr findet.

Tankstelle und Geldautomaten

Uns sind zwei Tankstellen in Trinidad aufgefallen. Eine befindet sich in der Nähe vom Hotel Las Cuevas bzw. auf dem Weg vom Hotel Richtung Sancti Spiritus (das ist auch die Strecke nach Manaca Iznaga). Da diese kein Super-Benzin (Especial) anbietet, empfehlen wir jedoch, die Cupet am Südrand der Stadt anzufahren.

Wir selbst haben in Trinidad kein Geld abheben oder tauschen müssen. Soweit wir gesehen haben, gibt es aber in der Straße José Martí (das ist die mit dem Iberostar Grand Hotel und dem Parque Cespedes) vier Möglichkeiten, an frische CUC's zu kommen. Im Bereich der Altstadt haben wir keine Geldautomaten gesehen.

Stadtplan Trinidad

VG Wort
Anzeige