Anzeige

auf den Spuren Hemingways

beim Mojito-Ausschenken in der Hemingway-Bar La Bodeguita del Medio

Wer in Havanna ist, kommt an Ernest Hemingway nicht vorbei. Mehrere Hotels, Restaurants und Bars werben mit dem in Kuba verehrten Schriftsteller. So schrieb er in seiner Wahlheimat die Novelle »Der alte Mann und das Meer«, für welche er mit dem Pulitzer- und dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. Die Geschichte handelt von dem kubanischen Fischer Santiago, der mit einem großen Merlin den Fang seines Lebens erhofft hatte. Nach tagelangem Kampf ist der Fisch so erschöpft, dass Santiago ihn töten kann.

Er bindet das tote Tier an sein Boot und macht sich auf den Rückweg. Auf dem langen Weg geht der Kampf weiter, da Raubfische von dem Kadaver angezogen werden. Diesen gewinnt er nicht und nach Ankunft im Hafen hängt nur noch das Skelett an seinem Boot. Während der Fischer enttäuscht und erschöpft zu Hause ausschläft, sind Touristen und andere Fischer beeindruckt, weil sie das Gerippe für ein Haiskelett halten.

in der Hemingway-Bar La Bodeguita del Medio
in der Hemingway-Bar La Bodeguita del Medio
Ausblick auf den Cristo de la Habana vom Ambos Mundos

Wahrscheinlich kennen die meisten der Hemingway-Pilger nur seinen Namen und es genügt ihnen, zu wissen, wo er am liebsten seinen Mojito zu sich genommen hat. Tatsächlich ist die Hemingway-Bar La Bodeguita del Medio leicht zu finden: Gleich in der Gasse neben der Kathedrale, dort, wo regelmäßig viele Touristen stehen und der lauten Musik lauschen.

Das verwinkelte Lokal soll immer noch die besten, wenn auch teuren Mojitos ausschenken und ist eigentlich immer gut besucht. Auf Anhieb einen freien Platz zu bekommen, ist Glückssache.

Ausblick von der Dachterrasse des Ambos Mundos
Restaurant des Ambos Mundos in Havanna

So belassen wir es bei einem kurzen Abstecher, eh wir weiter zum Hotel »Ambos Mundos« spazieren. Hier wohnte Hemingway eine Weile im Zimmer 511 , wo er den Roman »Wem die Stunde schlägt« schrieb. Das Zimmer ist heute ein kleines Museum, das als größten Schatz seine Schreibmaschine beherbergt.

Daneben lohnt sich ein Besuch der Dachterrasse, die wir mithilfe eines altertümlichen Metalllifts erreichen. Dort genießen dann auch wir einen Mojito – bei kubanischer Live-Musik und herrlicher Aussicht über die Altstadt zum Meer.

Stählerner Lift im Ambos Mundos
im Treppenhaus des Ambos Mundos von Havanna
Live-Musiker auf der Dachterrasse des Ambos Mundos
VG Wort
Anzeige