Anzeige

Hotel Camino de Hierro

Hotel Camino de Hierro in Camagüey
Ausblick aus dem Hotel Camino de Hierro in Camagüey

Das Hotel in Camagüey wurde wie das Las Cuevas in Trinidad wenige Wochen vor unserer Reise gewechselt. Das ist aber auch die einzige Gemeinsamkeit der beiden Hotels. Mit anderen Worten: Der Gegensatz könnte kaum größer sein. So müssen wir zwar auf unser Zimmer warten.

Dieses ist aber wunderschön und wir müssen erstmals keine Betten zusammenschieben. Wir haben ein richtig tolles Bad mit Badewanne, alles ist piksauber und der Kühlschrank leise. Nur das Licht flackert etwas – selbst wenn es aus ist.

Innenhof im Hotel Camino de Hierro
Anne im Innenhof im Hotel Camino de Hierro
der Balkon vom Hotel Hotel Camino de Hierro

Das Camino de Hierro ist in einem richtig schönen Haus untergebracht. Noch bis vor wenigen Jahre war es eine Ruine. Dann aber wurde es nach den Vorgaben des obersten Denkmalpfleger von Kuba wieder absolut Klasse in Stand gesetzt.

Die Zimmer sind seitdem um einen wunderschönen Innenhof herum angeordnet. Die meisten davon teilen sich einen 60 Meter langen Balkon, der einer der längsten Kubas sein soll.

Zimmer im Hotel Camino de Hierro in Camagüey
Zimmer im Hotel Camino de Hierro in Camagüey

Das Hotel liegt mitten im historischen Zentrum von Camagüey, am Plaza el Gallo. Wir können hier zwar nicht direkt das Auto stehen lassen, aber bis zu einem bewachten Parkplatz sind es nur ein paar Schritte. Aber kein Hotel ohne Pferdefuß: So müssen wir am Abend feststellen,

dass der Plaza el Gallo zu einem Festplatz wird, wo bis spät in die Nacht laute Stimmen Rufe und Musik zu uns vordringen. Andererseits ist es dadurch nahezu unmöglich, den Auftritt der Live-Musiker zu verpassen, die mit Salsa und Tango Argentino die Menschen unterhalten.

Eingang zum Restaurant beim Hotel Camino de Hierro in Camagüey
das Bad im Hotel Camino de Hierro in Camagüey
Innenhof im Dunkeln vom Hotel Camino de Hierro in Camagüey

Gefrühstückt wird im Hotel-Restaurant. Durch die vielen offenen Türen ist dieses etwas zugig, sodass wir etwas schauen müssen, bis wir einen fast windfreien Platz am edel gedeckten Tisch finden.

Das Essen selbst ist á la carte, allerdings nicht auf Sparflamme wie bei anderen Hotels. Hier bekommen wir extra Schinken und Toastbrot nachgelegt, soviel wie wir brauchen.

Restaurant im Hotel Camino de Hierro in Camagüey
Restaurant im Hotel Camino de Hierro in Camagüey
VG Wort
Anzeige