• Deutsch
  • English
Anzeige

Start in Pilão Cão

Wanderung durch die Ribeira São Miguel 1/4

Bergland bei Pilão Cão
Pilão Cão

Am nächsten Morgen können wir etwas länger schlafen. Statt einer Gewalttour steht lediglich eine kurze Rundwanderung durch die Ribeira São Miguel an. Weil sich das Tal mitsamt seinen Bergen in der Nähe von Calheta befindet,

dauert die Anfahrt nur 20 Minuten. So also starten wir frohen Muts beim Esplanada Silibell und fahren mit Kiki nach Pilão Cão.

Wanderung durch São Miguel
Packesel

In Pilão Cão angekommen, begegnen wir als erstes dem alten Bergführer, der die Wanderer lange Zeit durch seine Heimat geführt hat. Leider hat er schmerzende Füße, sodass er zuletzt alle paar Meter anhalten musste. Die Wanderer freundlich zu begrüßen, lässt er deshalb aber nicht nehmen.

Einen Schritt weiter erleben wir eine Überraschung: War das tiefe Tal von São Miguel innerhalb des Dorfes nur zu ahnen, eröffnet sich uns auf einmal ein gigantisches Panorama über die Ribeira und den umliegenden Bergketten. Wow!

Berglandschaft von São Miguel
Blick über das Tal von São Miguel

Da wir zuvor ein ganzes Stück bergauf gefahren waren, empfängt ist außerdem angenehm frische Bergluft. Und noch etwas Schönes: da wir heute nicht so arg durch die Landschaft hetzen müssen,

schlägt Kiki ein deutlich langsameres Tempo ein, als wir in Richtung Veranda und Fundo starten. Ich vermute, dass er noch müde von unserer ersten Wanderung ist, auch wenn er das Gegenteil behauptet.

Blick über Veranda zu den Bergen
Santiago
Anzeige