Anzeige

im Gongon-Tal

Wanderung durch das Gongon-Tal zur Ribeira Principal 3/5

Bergwelt im Norden Santiagos
Gongon

Trittsicherheit, ja, die ist auf dem Weg nach Gongon gefordert. Aber: die Landschaft ist für jeden Wanderer ein Traum. Es gibt weit und breit keine Straßen, sondern nur schmale Verbindungswege und Eselspfade, sodass kein Verkehrslärm oder Motorengeräusch die Stille stört.

Da es außerdem nahezu windstill in dem Tal ist, hören wir die meiste Zeit über nur die Steine und das Geröll unter unseren Wanderschuhen.

Gongon
Zuckerrohr in den Bergen
Joe und Annette
Gongon

Schon auf halbem Wege weiß ich, dass ich daheim ein Problem bekommen werde: wie schaffe ich es, die vielen wunderschönen Eindrücke der Landschaft und ganz besonders des Gongon-Tals in Worte zu fassen, ohne mich ständig zu wiederholen? Ganz ehrlich, vor Ort ist mir das schnuppe.

Hier wechseln sich Palmen und winzige Zuckerrohrpflanzungen, Berge und Taleinschnitte, Gärten und kleine Weiler ab. Hier buhlen Mangobäume mit Sisal, saftig grüne Flecken mit Felsnasen, Terrassenfelder mit Panoramen um das schönste Motiv. Sie alle einzufangen, unmöglich.

Blick über die schattige Ribeira Principal
herrliche Aussicht über die Berge
VG Wort
Anzeige