Anzeige

Tsa Kwa Luten Lodge

Schöne Lodge auf Quadra Island

Ausblick vom Balkon Tsa Kwa Luten Lodge - Quadra Island
Zimmer 309 in der Tsa Kwa Luten Lodge - Quadra Island
Annette im Restaurant der Tsa Kwa Luten Lodge

In der Tsa Kwa Luten Lodge angekommen, geht das Einchecken erneut erfreulich schnell. So können wir schon wenige Minuten nach der Ankunft hoch auf unser Zimmer gehen. Einen Lift gibt es keinen. Da die Tsa Kwa Luten Lodge nur zwei Etagen hat, sollte dies jedoch kaum jemandem Probleme bereiten.
Dafür bietet uns das sehr geräumige Zimmer eine schöne Sicht über die Discovery Passage nach Campbell River und zu den selbst im Sommer schneebedeckten Gipfeln vom White Ridge und Strathcona Provincial Park auf Vancouver Island.
Doch auch der Blick in die nächste Umgebung lohnt sich. Denn am Abend kommen regelmäßig Weißwedelhirsche zu Besuch. So entdecken wir eine Kuh, die ihre beiden Jungen während der Dämmerung auf die Rasenflächen vor der Lodge führt.

Foyer der Tsa Kwa Luten Lodge im Stil eines Big House der Kwagiulth
Haupthaus der Tsa Kwa Luten Lodge - Quadra Island

Wer die Tsa Kwa Luten Lodge beschreibt, gerät leicht ins Schwärmen. Der Name, Tsa Kwa Luten, stammt aus dem Indianischen und bedeutet soviel wie Versammlungsplatz. Dementsprechend wurde die Lobby ganz im Stil eines Kwagiulth Big House, eines Versammlungshauses gebaut.

Die Tsa Kwa Luten Lodge ist damit eines der wenigen Hotels, welche im Stil der alten indianischen Baukunst errichtet wurde. Dabei kam überwiegend Holz der Westküste Kanadas zum Einsatz, was der Hauptlodge mitsamt ihren beiden Flügeln einen ganz eigenen Charakter verleiht.

Weisswedelhirsch - Blick aus dem Fenster der Tsa Kwa Luten Lodge - Quadra Island
Junge Weisswedelhirsche vor der Tsa Kwa Luten Lodge - Quadra Island

Zur Ausstattung der Lodge zählen ein kleines Hallenbad mit angeschlossenem Fitnessraum, Sauna und einem leider etwas ungeschickt platzierten Whirlpool im Außenbereich sowie ein Squash-Court. Da wir nur eine Übernachtung in der Lodge haben, verzichten wir auf all dies und gönnen uns stattdessen einen schönen Abend im preislich wie auch geschmacklich gehobenem Restaurant. 

Da es nur eine sehr begrenzte Kapazität hat, bitten das Personal um vorherige Reservierung. Das erspart einem nachher eine lange Wartezeit beim Essen. Vor allem dann, wenn man seine Zeit so wählt, dass man eine halbe Stunde vor einer größeren Gruppe bestellt. Bevor es ans lecker Lachs und Steak genießen geht, nutzen wir jedoch zunächst den Nachmittag für einen Spaziergang über das weitläufige Gelände der Lodge bis zum nahen Leuchtturm am Cape Mudge.

VG Wort
Anzeige