Anzeige

Wanderung auf dem Hoodoos-Trail

Hoodoos-Trail in Banff
Hoodoos-Trail in Banff

Der Name Hoodoos-Trail ist irreführend. Zwar gibt es auf dem Weg einige Stellen, an denen der Boden ähnlich beschaffen ist wie in Kappadokien oder beim Bryce Canyon, Hoodoos sind entlang des Wanderwegs jedoch Fehlanzeige. Erst wenn man nach gut vier Kilometer ab dem Startpunkt bei der Surprise Corner wieder die Straße erreicht hat, kommt man zu einem Aussichtspunkt, von dem aus die Hoodoos in der Ferne zu sehen sind. Dann aber befindet man sich eigentlich bereits auf dem Hoodoo Loop, einem Rundweg, der an den steil aufragenden Felsnadeln vorbeiführt.

Hoodoos-Trail in Banff
Bow River
Hoodoos-Trail in Banff

Dennoch bietet der Hoodoos Trail eine schöne Gelegenheit für einen ausgedehnten Spaziergang oder kurze Wanderung. So nutzen wir den durch lichte Nadelwälder führenden Weg, um uns am letzten Tag unserer Kanada-Rundreise ein wenig die Füße zu vertreten,

eh wir in Banff in der Old Spaghetti Factory Essen gehen und dann weiter an den Flughafen von Calgary fahren. Natürlich nicht ohne ab und zu inne zu halten, um uns ein letztes Mal an den Rothörnchen zu erfreuen, die aufgeregt durchs Gras hüpfen oder uns von den Zweigen der Nadelbäume aus beobachten.

Hoodoos
Tunnel Mountain bei Banff
VG Wort
Anzeige