Helmcken Falls des Murtle Rivers

Wasserfälle im Wells Gray Park

Auf dem Weg zum Helmcken Falls heißt es auf einer Tafel, dass einem die Aussichtsplattform des Großen Bergs einen Panoramablick über die Geschichte von Wells Gray eröffnet. So sollen von der Plattform,

wie auch von den Aussichtspunkten entlang der Parkstraße und Wanderwegen, die in den letzten 200 Millionen Jahre entstandenen Vulkane, Erhebungen, Bögen, Risse und durch Eis überformte Bereiche zu sehen sein.

Hauptkaskade der Helmcken Falls
Felswand bei den Helmcken Falls

Die Entstehung des Parks ist dabei eng mit der Kontinentaldrift der nordamerikanischen Platte nach Nordwesten verbunden. Durch die Bewegungen entstanden Risse in der Erdkruste, welche uns als Störungen Einblicke in die geologische Geschichte des Gebiets ermöglichen.

Das Tal des Murtle Rivers zählt zu den größten Störungen, die im Wells Gray Park entdeckt wurden. Wie stark die Erdbewegungen waren, zeigt der Garnet Peak. Auf dem mit 2900 Metern über dem Meer höchsten Berg des Parks haben Geologen ozeanisches Sedimentgestein gefunden.

Helmcken Falls | Wasserfälle des Murtle River
Bärenfell - oder doch nur vertrocknete Flechten
Helmcken Falls und Murtle River
Aussichtsplattform bei den Helmcken Falls

Nachdem die Vulkane längst erloschen und die Gletscher der letzten Eiszeit weitgehend abgeschmolzen sind, sind es heute die Flüsse, die das Landschaftsbild im Wells Gray Park formen. So hat sich das Wasser beim Helmcken Falls und den darunter liegenden Gorge Falls tief in die einzelnen Lavaschichten geschnitten. Ein Prozess, der übrigens immer noch voranschreitet. Oder besser gesagt: rückschreitet, denn die Wasserfälle wandern langsam flussaufwärts, womit sie zugleich an Höhe gewinnen.

Trail oberhalb des Murtle River

Auch wenn die Aussicht von der Plattform auf die Helmcken Falls schön ist, finden wir es doch schöner, den Wasserfall mit einer kurzen Wanderung zu verbinden. Der Ausgangspunkt befindet sich sechs Kilometer weiter nördlich direkt an der Parkstraße. Vom Parkplatz an der Straße sind es dann rund acht Kilometer (Hin- und Rückweg) bis zur Südseite des Helmcken Falls.

Baumpilze im Wells Gray Park
Murtle River

Wie bei der Aussichtsplattform gibt es auch hier ein paar Hinweise. Diesmal allerdings nicht zur Entstehung des Parks, sondern über die richtige Verhaltensweise bei einer Begegnung mit Bären. So soll man nach Möglichkeit mit dem Fahrzeug auf der Straße bleiben und das Innere des Pkws nicht verlassen. Wer bereits auf dem Weg zum Wasserfall ist, wird sich daran gerne erinnern. In so einem Fall gilt: halten Sie zu den Bären einen Sicherheitsabstand von wenigstens 50 Metern.

Das entspricht etwa der Länge von drei Bussen. Wenn man einen Bär beobachtet, soll man dies nur eine Minute lang tun. Das ist wichtig, um die natürliche Verhaltensweise des Bären zu bewahren. Zuletzt soll man keine Sachen nach dem Bären werfen, laut rufen, sich dem Bären nähern oder ihn gar füttern.
Ja, es gibt Leute, denen muss man alles immer wieder erklären. Ja, es gibt Leute, denen muss man alles immer wieder erklären.

ein wunderschöner Pilz, den Annette unbedingt fotografiert haben wollte
Trail zum Helmcken Falls South
Moos

Lange Story, kurzer Sinn: uns ist auf dem Trail zum Helmcken Falls South kein Bär begegnet. Wohl aber sieht man am Wegrand einige Büsche, in denen braun-schwarze, verfilzte Fäden hängen. Gerne glauben wir zwei anderen Wanderern, dass das ja nur Haare von Bären sein können, die hier herumlaufen.

Als wir mit der Zeit immer mehr dieser »Haare« entdecken (und dies nicht nur am Wegrand, sondern auch weiter oben in den Bäumen), rätseln wir, wann wir wohl den ersten nackten Bären entdecken? Denn nein, es sind keine Haare, sondern abgestorbene Flechten, die hier überall an den Zweigen hängen.

Schwammpilz im Wells Gray Provincial Park
Canyon des Murtel Rivers unterhalb des Helmcken Falls

Daneben lohnt aber auch ein Blick auf den Waldboden, auf dem im Spätsommer zahlreiche Pilze wachsen. Ein paar von ihnen sehen so lecker aus, dass wir sie am liebsten zum Abendessen mitnehmen würden. Leider aber wissen wir nicht, ob sie öfter als einmal essbar sind. Außerdem wollen wir die Natur im Wells Gray Park möglichst schonen.

Südliche Aussichtsplattform

Murtle River oberhalb der Helmcken Falls

Nach etwa einer Stunde kommen wir zu einer Stelle, an welcher der Murtle River vom Trail aus zugänglich ist. Ein Blick flussabwärts verrät, dass man hier besser nichts ins Wasser fällt. So endet der Fluss abrupt an einer Kante. Wie tief es bei dieser nach unten geht, ist nicht zu sehen. Wohl aber ist das stete Donnern und Grollen des nahen Wasserfalls gut zu hören.

Blick durch den Wald an der Kante zum Helmcken Falls
Wasserfall des Murtle River
ungesicherte Trail oberhalb des Murtle Rivers

Für Wanderer, die schlecht hören, gibt es natürlich auch hier wieder ein Schild: »Sie betreten einen nicht entwickelten Bereich mit steilen Abbrüchen. Ab hier gibt es keine Sicherheitszäune. Achten Sie auf Kinder und seien Sie in der Nähe des Flusses und am Rand des Canyons vorsichtig.«

Wir sind gewarnt und setzen unsere Wanderung über einen Wurzelpfad fort, bis ... ja, bis wohin eigentlich? Vor lauter Warnungen, Hinweisen und Informationen hat die Parkverwaltung leider vergessen, das Ende des Trails deutlich zu kennzeichnen. So passiert der Pfad mehrere Ausblicke auf den Helmcken Falls, um sich dann am Rand des Canyons bzw. im Gebüsch aufzulösen.

Rothörnchen im Wells Gray Provincial Park
Murtle River und Helmcken Falls

Schließlich entscheiden wir, dass es keinen besseren Aussichtspunkt auf dieser Seite mehr geben kann und kehren zurück zu zwei Stellen, bei denen sich die Sicht auf den Wasserfall öffnet. Es ist allerdings nicht ungefährlich. Denn um einen besonders spektakulären Blick auf die Helmcken Falls zu bekommen,

muss man sich an einem der Bäume direkt am Rand sichern und vorsichtig nach vorne beugen. Zugleich sollte man sicher sein, dass der Baum - und auch der Untergrund - das zusätzliche Gewicht trägt. Andernfalls braucht man sich um den Rückweg keine Gedanken mehr machen.

Video zur Wanderung zu den Helmcken Falls im Wells Gray Park

Aufnahmen von den Helmcken Falls im Wells Gray Provincial Park in British Columbia. Wanderung zum südlichen Aussichtspunkt der Wasserfälle.

Anfahrt und Anforderungen der Wanderung zu den Wasserfällen

Vom Trans-Canada-Highway (1) bei Kamloops auf den Highway 5 nach Clearwater abbiegen. In Clearwater auf die Clearwater Valley Road abbiegen und bis zur Überquerung über den Murtle River folgen. Der kleine Parkplatz befindet sich direkt an der langen Sackgasse zum Clearwater Lake.

Ausgangspunkt Parkplatz an der Clearwater Valley Road (810 m)
Koordinaten N 51.96190, W 120.13420
Gehzeit 2.30 - 3 Stunden
Distanz 7,9 km
An-/Abstiege ca. 100 HM
Grad T2, im Bereich der Aussichtspunkte Absturzgefahr
Einkehr -
Beschilderung Ab dem Parkplatz dem Rim Hiking Trail bis zum Ende bei den Aussichtspunkten auf den Wasserfall folgen.
gps-Daten Wanderung Helmcken Falls South gpx
kml-Daten Wanderung Helmcken Falls South kml

Wanderkarte Helmcken Falls

Höhenprofil

Steigungsprofil

VG Wort