Anzeige

Alpwirtschaft Oberchäseren

Wanderung von Amden auf den Speer 5/8

Pferde- und Rinderweide bei der Alp Oberchäseren
Silberdistel (Carlina acaulis)

Bei zunehmend besserem Wetter brauchen wir für den Abstieg zur Alp Oberchäseren 45 Minuten. Inbegriffen einiger Minuten, die wir auf halber Höhe mit der Suche nach Murmeltieren verbracht haben. Es bleibt beim Hören der seltenen und auf felsigem Boden nur schwierig zu sehenden Tiere.

Umso einfacher ist es dafür, die hier oben in reichlicher Zahl blühenden Silberdisteln zu fotografieren. Auch entdecken wir mehrere Enzian-Arten und erfreuen uns an den hellen Blüten des Großen Augentrosts.

Alp Oberchäseren
Alpwirtschaft Oberchäseren

Die Alp Oberchäseren selbst ist der ideale Ort für eine Mittagspause. Wie der Speer kann auch die Wirtschaft auf eine lange touristische Entwicklung zurückblicken. So stiegen schon Mitte des 19. Jahrhunderts Wanderer auf den Speer und gab es das Restaurant bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Da alle Zutaten und Getränke entweder selbst hergestellt werden oder aber per Hubschrauber auf die Alp Oberchäseren gebracht werden, ist die Menükarte natürlich einfach gehalten. Die Suppe aber können wir neben der Spezialität der Küche, die Älplermagronen (auf Vorbestellung), jedem nur wärmstens empfehlen.

Gaststube der Alpwirtschaft Oberchäseren
Aussicht von Oberchäseren zum Mattstock
VG Wort
Anzeige