Anzeige

Aufstieg von Durschlegi über den Blaggenboden nach Hintermatt

Wanderung von Amden auf den Speer 2/8

Erdrutsch Alp Fliwald
Rispen-Eisenhut (Aconitum degenii subsp. paniculatum)

Nach der Scherstörung führt uns der Wanderweg durch den in vielen Bereichen lichten Sitenwald. Neben dem im Herbst reichlich blühenden Rispen-Eisenhut zieht eine klaffende Wunde im Berg unsere Aufmerksamkeit auf sich.

Es ist ein immer noch überdeutlich zu sehender Erdrutsch, der sich Ende Mai 1999 nach heftigen Niederschlägen ereignete. Dabei rutschten auf der Alp Fliwald 84.000 Kubikmeter Schutt und Boden ab.

Wanderweg von Durschlegi nach Hintermatt
Achtung Mutterkühe
Wanderweg von Durschlegi nach Hintermatt

Als Grund für die Naturkatastrophe erklärt eine Tafel vor Ort, dass der Winter 1998/99 sehr nass war und gewaltige Schneemassen brachte, die bis im Mai liegen blieben. Als diese dann, begleitet von heftigen Regengüssen binnen weniger Wochen schmolzen,

wurde der Hang so instabil, dass er sich schließlich in Bewegung setzte. Insgesamt gerieten 130.000 Kubikmeter in Bewegung, von denen sich 70.000 im Flibach und 20.000 im Walensee ablagerten.

Begegnung mit Hund
Weg hinauf nach Hintermatt

Nachdem wir bereits einen Weg mit dem Hinweis »Achtung Mutterkühe« passiert haben, biegen wir beim Blaggenboden rechts ab. Alternativ kann man auch noch ein Stück weiter laufen und erst den nächsten Abzweig zur Alp Oberchäseren nutzen.

Der Weg ist dann breiter und im Frühjahr, nach der Schneeschmelze, sicher besser zu begehen als die von uns gewählte Variante hoch nach Hintermatt.

Ausblick zum Mattstock
Blick über Hintermatt zum Speer

So wandern wir vom Blaggenboden in mehreren Kurven bergauf zu einer Alp mit einem Viehstall, werden dort von zwei Hunden begrüßt und kommen schließlich in einen Bereich, der leider frisch mit Gülle bestreut wurde. Einzig die Aussicht entschädigt uns für den stellenweise aufdringlichen Gestank.

Zum Glück aber dauert es nicht lange, bis wir wieder reinere Bergluft einatmen können, sodass wir dann doch direkt beim großen Stall von Hintermatt eine erste Pause mit direktem Blick auf die Nordwestseite vom Mattstock genießen können.

VG Wort
Anzeige