Anzeige

Hotel Pinar Dorado

Zimmer geht nicht zu
Zimmer im Pinar Dorado

Wenn schon nicht auf der Rancho, so konnten wir doch zumindest im nahen Hotel Pinar Dorado übernachten. Besonders schick wirkt das kleine Hotel von außen zwar nicht, die Innenräume aber sind alle gemütlich und für eine Nacht völlig ausreichend eingerichtet. Das Bad und die Räume waren sauber und die Betten groß genug, dass wir eines für unsere Klamotten und den Koffer nutzen konnten.
Als kleines Problem stellte sich allerdings unsere Zimmertür heraus, die sich von außen nicht abschließen ließ.

Also sind wir flugs von der dritten Etage zur Rezeption heruntergesprungen, um einen kugelrunden Dominikaner um Hilfe zu fragen. Hätte er Deutsch gekonnt oder wir Spanisch, hätte es vielleicht gereicht, uns zu erklären, dass sich die Tür nur von innen verriegeln lässt und dann einfach zugezogen wird. So aber musste der arme Mann, der schon in der Ebene ins Schwitzen kam, die vielen Stufen nach oben schnaufen, um es uns oben völlig außer Atem zu zeigen. Naja, geschadet wird es ihm nicht haben.

Pool vom Hotel Pinar Dorado
Hotel Pinar Dorado

Von unserem Zimmer aus konnten wir zu den Bergen der Umgebung sowie in den Garten mit Pool schauen. Trotz der kühlen Luft trauten sich sogar ein paar unserer Reisegruppe ins Wasser. Da es aber bereits spät am Nachmittag war, nutzten wir die Zeit lieber, um uns bis zum Abendessen ein wenig auszuruhen.
Im Gegensatz zur Rancho bietet das Pinar Dorado verschiedene Menus à la carte an. Die Tische sind dabei groß genug, dass unsere gesamte Reisegruppe an einem Platz hatte. Da das Restaurant, im Gegensatz zum Hauptgebäude mit den Zimmern, offen gehalten ist, muss man allerdings mit Krabbelbesuch rechnen.

So sorgte ein Käfer für helle Aufregung, der auf den Fliesen nach Essbarem suchte und schließlich, zwischen unseren Stühlen herumirrte und schließlich unterm Tisch verschwand. Außerdem zeigte sich kurz ein Nagetier (Ratte) auf einem der Dachbalken. Aber das kannten wir ja schon von unserer ersten Karibikreise.
Sich den Appetit davon verderben lassen, wäre auf jeden Fall übertrieben gewesen und auch wenn wir nicht mehr wissen, was wir alles bestellt haben, hat es uns doch sehr gut geschmeckt.

Sitzgruppe Hotel Pinar Dorado
Blick vom Pool zur Bar und dem Restaurant
VG Wort
Anzeige