Anzeige

auf der Isla Saona

Denn, so stellen wir beim Verlassen des Bootes fest: die Isla Saona ist eine wunderschöne Insel. Nur wenige Meter vom Anleger entfernt befinden sich die Strandgrille, Verpflegungsstationen (oder wie man das nennen mag) und natürlich auch die »Apotheka«.

Zum Glück für uns, denn während wir uns zwei Liegen aussuchen und unsere Sachen unter einem der Sonnenschirme verstauen, zieht es die allermeisten Ausflügler wie magisch zur Tränke. Dabei spielt es offensichtlich keine Rolle, ob sie aus Bayern oder einem der 15 anderen Bundesländer stammen.

Saona
Saona

Schnell machen wir uns auf den Weg, um den Strand ein paar Momente in Ruhe zu genießen und ein paar Fotos ohne andere Touristen im Bild aufnehmen zu können. Schon ein paar Meter weiter aber wundern wir uns, dass uns so gut wie keiner folgt. Die Leute sitzen nur da, ziehen an ihrer Zigarette, hängen oder trinken Rum und sind ansonsten nur damit beschäftigt, aufs Mittagessen zu warten.

So also gehen wir (fast) alleine am Strand der Isla Saona spazieren, laufen über ein weiches Geschwemmsel aus getrockneten Seegräsern und Holzstücken sowie über das frühere Korallenriff, das schon vor langer Zeit abgestorben ist und dessen Kanten das Meer längst abgerundet hat.
Unter den Palmen bieten sich uns immer wieder schöne Perspektiven und an einem alten, angeschwemmten Baumstumpf verharrt eine Eidechse solange, bis ich sie endlich ganz aus der Nähe fotografiere.

Saona
Anne auf Saona
Saona
Saona - Eidechse auf Schwemmgut

Bald schon haben wir die Ballermann-Stimmung hinter uns vergessen, liegt vor uns nur noch die Stille des Strandes. Leise plätschern kleine Wellen an den menschenleeren Strand und hier und da machen Ibisse und Palmenspechte mit ihren Rufen auf sich aufmerksam.
Andere Boote, die ebenfalls auf die Isla Saona zusteuern, können uns nicht stören, da sie ihre laute Ausflugsfracht an einem entfernten Anleger auf die Insel lassen. Positiv bemerken wir dabei, dass ausgerechnet die Trägheit der meisten Ausflügler dazu beiträgt, dass die 110 Quadratkilometer große Insel mit ihren vielen Mangrovenwäldern und ihrer einzigartigen Tierwelt größtenteils von den Auswirkungen des Tourismus verschont bleibt.

VG Wort
Anzeige