Anzeige

Tortuguero Village

Eigentlich ginge es planmäßig zuerst zur Turtle Beach Lodge und nachmittags nach Tortuguero Village. Durch die andere Route, die unser Boot nehmen musste, entschließt sich Eloy aber,

zuerst in das kleine Dorf am Nordrand des Nationalparks zu fahren. Tatsächlich sind es auch nur ein paar Minuten, bis wir bei einem kleinen Anleger ankommen.

Haus in Tortuguero Village
Haus auf Stelzen in Tortuguero Village

Am Land heißt es dann erstmal zahlen. Der Eintritt in das Dorf ist zwar frei, aber die Tickets für den Tortuguero-Nationalpark werden hier, direkt beim Anleger, verkauft. Wobei der Eintritt mit sieben US-Dollar für einen bzw. zehn Dollar für drei Tage durchaus gerechtfertigt ist.
Wie die Felder beim Start der Bootstour steht der Bereich hinter dem Tickethäuschen tief unter Wasser.

Die Toiletten und ein Info-Pavillon sind nur über Stege erreichbar. Wie auch ein paar Häuser am Rande des Dorfs. Wie man so wohnen kann, ist für Eloy unverständlich: »Schauen Sie, das Wasser bleibt einfach stehen. Das ist der ideale Lebensraum für Mücken. Kein Wunder, wenn die Leute krank werden.« Malaria gäbe es hier zwar nicht, dafür aber den Dengue-Virus.

Haus in Tortuguero Village
Schule

Über einen stellenweise matschigen Weg kommen wir ins Dorf, sehen mehrere Kakao-Bäume und erfahren: ein großes Problem für die Menschen ist, dass es im Park nur zehn Lodges gibt. Das sei zu wenig, um allen Kindern einen Arbeitsplatz zu bieten.

Tatsächlich wirken viele der Häuser ärmlich und ist Tortuguero Village bei Weitem nicht so gut erschlossen, wie wir erwartet hatten. Eine Schule gibt es aber doch. Schließlich gibt es sonst weit und breit keine Möglichkeit für die Kinder, etwas zu lernen und Geld für die Bildung hat Costa Rica genug.

auch in Tortuguero Village quängeln die Kinder mal...
Wahrzeichen von Tortuguero
Klammeraffe am Zaun

Von der kleinen Schule spazieren wir zum Fußballfeld und weiter an den Strand. Dieser ist vor allem zwischen Juli und Oktober interessant, wenn nachts Grüne Meeresschildkröten zur Eiablage an Land kommen. Zum Baden ist der Strand hingegen weniger geeignet. Denn zum einen ist die Strömung tückisch und dann schauen auch noch gelegentlich Haie vorbei.

Also gehen wir schon bald weiter zum Hauptweg, wo es neben kleinen Hotels, Restaurants und Souvenirläden mehrere Internetcafés gibt. Nach einer kurzen Pause beim (etwas kitschigen) Wahrzeichen von Tortuguero geht es dann wieder aufs Boot und weiter zur Turtle Beach Lodge.

Tortuguero Village
Schildkrötenstrand bei Tortuguero
VG Wort
Anzeige