Thermalbad Baldi Springs bei La Fortuna

Oh je, denken wir noch, als wir die vielen Busse in der Nähe der Baldi-Therme sehen. Doch jetzt sind wir ja schon mal hier, den Eintritt haben wir bereits daheim gezahlt und sogar einen gut bewachten Parkplatz bekommen wir. Auch der Eingangsbereich lässt Schlimmes erahnen.

Wenige Meter dahinter sehen wir bereits ein großes Becken, in dem Becken eine Bar und an der Bar einige Leute. Dazu schallt laute Musik von der Decke, sodass wir befürchten, hier nirgendwo ein ruhiges Plätzchen zu finden.

vorderes Becken im Thermalbad Baldi Springs
Poolbar in der Baldi-Therme

Doch weit gefehlt. Bei der Schlüssel- (5 USD) und Handtuchausgabe (10 USD Pfand) herrscht zwar noch gut Andrang. Die meisten Badegäste werden aber gerade von den Bussen zum Abendessen abgeholt, sodass wir schon bald eine ganze Reihe freier Liegen finden.

Und ein zweites Becken, das schon nicht mehr so voll und laut ist. Und ein paar Meter weiter nochmals zwei Becken, die an den Seiten wunderschön bepflanzt sind. Ein Stück weiter oben kommen wir zu den nächsten Becken. Und noch ein Stück weiter... Sie wissen schon.

Qual der Wahl: in der Baldi Therme gibt es mehr als ein Dutzend Becken.
überall sprudelt es in der Baldi Therme
eines der ruhigen Becken im mittleren Bereich der Therme

Wie viele Becken es in der Baldi Springs gibt, haben wir nicht gezählt. Vielleicht ein Dutzend oder 15 oder 20? Es spielt keine Rolle. Denn hier gibt es Wasser satt. Kaltwasserbecken, Sprudelbecken, Jacuzzis, lauwarme Becken, 38 Grad warme, 40 Grad heiße, 42 Grad viel zu heiße Becken, kleine Becken innerhalb von großen Becken, Schwallduschen,

Unterwassermassagedüsen, Liegen beim und im Becken, einen Wasserfall und weiß der Kuckuck, was sonst noch alles. So reicht bereits ein kleiner Rundgang, um all unsere Bedenken wegzuspülen und stellt sich uns lediglich die Frage, in welches Becken wir zuerst und in welches wir danach gehen sollen?

Achtung: das kleine Becken hinten ist 43 Grad heiß
noch ein versteckter kleiner Pool

Als wir uns schließlich ganz langsam in den hinteren, oberen Bereich des Thermalbads hoch entspannt haben, kommen wir zu mehreren Massagestationen. Natürlich kann man sich auch sonst ordentlich pflegen und verwöhnen lassen,

und das ohne sich dabei als Massenware fühlen zu müssen, so weitläufig und schön eingegrünt ist das gesamte Bad. Einzig das Dampfbad ist nicht zu empfehlen. Denn bei einer Temperatur von etwa 45 Grad besteht dieses größtenteils aus Holz.

heißes Becken im Spa Baldi Springs
einer der ruhigeren Becken im Baldi Springs

Also flugs wieder raus aus dem Kabuff und rauf auf die Riesenrutsche. Nun ja, eigentlich sind es zwei. Nachdem die eine (untere) aber recht gewöhnlich aussieht, steige ich die letzten paar Stufen bis zur oberen hoch. Nach kurzem Studieren der (berechtigten) Hinweise geht es dann auch ganz gemächlich los.

Bis dann nach rund sieben Metern ein Schwall Wasser von links kommt. Dann rumpelt es ein paar Mal, schlägt man sich den Arsch links und rechts an und schießt, Sekunden später, mit Karacho ins Becken. Geil! Und die kleine Prellung kann nur eines bedeuten: gleich noch einmal!

VG Wort