Anzeige

Huaqing-Thermalquellen von Xian

Pavillon zwischen den Teichen
Lampions, Pavillons und Magnolien
- ich will Dir fressen -

Vor mehr als 3.000 Jahre entdeckt, sind die Thermalquellen von Huaqing am Berge Lishan auch heute ein Ort des Wohlfühlens.
Mit verspielten Drachen, Pavillons und unzähligen Lampions lädt der Garten rund um den Quellen seine Besucher zum Spazieren ein. Diese Einladung nahmen wir nach drei Tagen Peking-Smog nur zu gerne an und folgten damit dem Beispiel des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.

Blütenzweig über Teich
10 Chinesen = ein Bagger

Aber Vorsicht! Wer sich diesem Garten zu lange und intensiv hingibt, dem droht ein gewaltiger Karriereknick. So vernachlässigte der Tang-Kaiser Xuanzong (8. Jhdt.) aufgrund seiner ausgiebigen Liebeleien mit seiner Konkubine Yang Yuhuan derart die Staatsgeschäfte, dass er schließlich die Macht abgeben und nach Sichuan fliehen musste.

Später in den dreißiger Jahren des 20. Jhdt. wurden hier die Generäle Zhang Xueliang und Yang Hucheng Chiang Kai-shek gefangen, und man munkelt, dass hier auch schon US-Präsidenten gesehen wurden ...

VG Wort