Anzeige

Märkte von Kowloon

Endlich: eine hübsche Chinesin!!
Blumenmarktstraße in Kowloon

Halb China hatten wir abgesucht, um einmal eine hübsche Chinesin zu fotografieren. Leider war dies nicht ganz so einfach, weil erstens: so viele hübsche Frauen gibt es nicht in China, zweitens: wenn uns dann doch mal eine in die Quere kam, erinnerte das in den meisten Fällen an »Pretty woman« oder drittens (das gilt für Hongkong) verhinderte der obligatorische Mundschutz ein schönes Foto.

Erst in der Blumenmarktstraße, einem unserer letzten Programmpunkte, hat unsere Suche Erfolg. Also schnell um Erlaubnis gefragt, um anschließend das Missverständnis zu lösen, dass es uns weniger um die vielen Blumen geht. Nach Rücksprache mit ihrer Chefin (die ihre Verkäuferin zurück ins Bild scheucht) lässt sich letztendlich ein süßes Lächeln bildlich festhalten.

Singvögel alter Chinesen im Wettstreit
Singvogel im Bauer

In der Nähe der Blumenmarktstraße befindet sich der Vogelgarten.
Hier treffen sich bereits in den frühen Morgenstunden meist ältere Männer, um ihre Vögel zu zeigen, mit lebenden Grillen und Honigwasser zu verwöhnen und im Wettstreit mit anderen Vögeln singen zu lassen.

Neben den vielen zierlichen Singvögeln werden im benachbarten Vogelmarkt auch Papageien zum Verkauf angeboten, sodass wir in der Nähe der Kakadus gerne unseren Mundschutz gegen Oropax eintauschen würden.

Strubbel-Papagei
Vogelmarkt im Vogelgarten von Kowloon
VG Wort