Anzeige

Parthenónas

Parthenonas - Warten auf die Rettung
Sommervilla in Parthenonas

In Parthenónas begrüßt uns strahlender Sonnenschein. Und obwohl wir hier Mitten im Winter hoch gefahren sind, ist es bei Windstille warm genug, als dass wir uns im leichten Pulli (Annette) und T-Shirt (Lars)

aus dem Auto wagen, um zu einem Rundgang durch das Dorf aufzubrechen. »Glück gehabt«, denken wir uns. Denn die Schornsteine zeigen, dass es hier durchaus auch recht kühl werden kann.

Schornstein in Parthenonas
Bildstock am Wegesrand

Neben den alten, restaurierten Gebäuden haben sich mittlerweile ein paar Neubauten ins Ortsbild eingeschlichen. Noch aber dominiert die alte Bausubstanz das Bild, sodass wir uns zeitlich ein paar Jahrzehnte zurückversetzt fühlen. Hier oben herrscht die Ruhe, die höchstens vom Miauen einer kleinen Katze oder einem der wenigen Autos kurz unterbrochen wird.

Nachdem wir den oberen Teil des Dorfs erkundet haben, setzen wir uns unterhalb der Kirche auf eine niedrige Mauer. Hier lässt es sich aushalten. Gerne wäre ich länger geblieben, aber wir wollen ja auch noch die Ostküste der Halbinsel erkunden. So also knabbern wir ein paar Pistazien und genießen den Augenblick, bevor wir zurück an die Küste und weiter zur Südspitze Sithonias fahren.

Parthenonas
Parthenonas
VG Wort
Anzeige