Anzeige

Sandakan Hotel

Durch die lange Fahrt von Pulau Tiga bis zum Flughafen von Kota Kinabalu und der Wartezeit auf den Flieger kommen wir erst abends in Sandakan an. Auch hier wird der Transfer vom Airport (per Taxi) über eine zentrale Anlaufstelle geregelt, sodass wir bald und sicher beim Sandakan Hotel ankommen.

Zimmer 312 im Sandakan Hotel
Zimmer 312 im Sandakan Hotel

Während unserer gesamten Rundreise ist es das Hotel mit dem höchsten Standard. Mit den schön gestalteten Zimmern, dem modern eingerichteten Bad sowie der im Raum verteilten Elektronik kann das Sandakan durchaus mit europäischen Stadthotels der gehobenen Klasse konkurrieren.

Eigentlich reichen uns ja deutlich einfachere bzw. landestypische Hotels. Nachdem wir bereits einige Nächte in sehr spartanischen Unterkünften verbracht haben, freuen wir uns aber über die bequemen Betten und - ganz wichtig - die angenehm trockene Luft im Zimmer. Denn inzwischen sind doch einige unserer Sachen trotz diverser Schutzmaßnahmen feucht geworden.

Bitte keine Durian, Tarap, Fische oder Meeresfrüchte mit ins Hotel nehmen.
Restaurant im Sandakan Hotel

Das Frühstück bekommen wir in einem hellen Saal nahe der Lobby. Zur Auswahl stehen mehrere Säfte und Obst, Tee und Kaffee, die in Malaysia gängigen Reis- und Nudelgerichte, aber auch Brot und ein wenig Aufschnitt. Dazu bietet die Eggcorner (die eher eine zentrale Theke ist) Rührei und Omelett. Als Zugabe erhalten wir eine Actioneinlage des Personals:

Auslöser ist ein Mehrfachstecker unter dem Büfett. Weil im Sandakan Hotel alle Speisen elektrisch warm gehalten werden, überhitzt er und geht in Rauch auf. Nach einer kurzen Aufregung aber ist das Kabel entfernt und die Gefahr gebannt. Beruhigend finden wir, wie schnell einer der Angestellten mit einem Feuerlöscher am Ort des Geschehens war.

Frühstücksbüfett im Sandakan Hotel
Frühstücksbüfett im Sandakan Hotel
VG Wort
Anzeige