Anzeige

Botanischer Garten im Kinabalu Nationalpark

Rhododendron fallacinum
Orchidee mit Wackelblüte

Schließlich erreichen wir den botanischen Garten des Nationalparks. Wer sich sehr für die Flora interessiert, kann hier viele Pflanzen studieren, welche nur in dem Gebiet rund um den Kinabalu wachsen. Mehrere hundert Arten haben die Wissenschaftler in den verschiedenen Höhenlagen des Massivs bisher entdeckt.

Zu den Besonderheiten, die wir kennenlernen, zählt eine Orchidee, deren unterer Blütenteil nur an zwei Stellen mit dem oberen verbunden ist und bei leichten Berührungen hin und her wippt. Hier zeigt sich, was ein Führer wert ist. Denn wer stupst schon jede Pflanze an, um auf so einen Effekt zu hoffen?

Bach im botanischen Garten vom Kinabalu Park
Bachlauf im botanischen Garten vom Kinabalu Park
Pink Maiden (Medinilla speciosa)

Weit auffälliger und mit seinen orangen bis rötlichen Blüten für jeden leicht zu erkennen ist eine Rhododendron-Art (Rhododendron fallacinum), die wir auch am nächsten Tag beim Aufstieg zum Laban Rata Resthouse an einigen Stellen entdecken. Ebenfalls auffällig ist die Medinilla speciosa,

ein kleiner Strauch mit ledrigen Blättern und dicht verzweigten Blütenständen mit rosa Blüten und Früchten. Außerdem sehen wir weiß blühenden Ingwer, Pfeilwurz und Pfeilblätter, verschiedene Kannenpflanzen und viele weitere Arten, die wir uns unmöglich alle in so kurzer Zeit merken können.

Sanders Pfeilblatt (Alocasia princeps)
Ingwer
Orchidee im Kinabalu Nationalpark
VG Wort
Anzeige