Anzeige

Aufstieg von Lenggries auf das Brauneck

Wanderung auf das Brauneck 1/3

Nach kurzer Fahrt nach Lenggries starten wir zu unserer ersten großen Wanderung, hoch auf das Brauneck. Den Lift lassen wir links liegen, denn ja: wir wollen die 850 Höhenmeter aus eigener Kraft schaffen.

Dabei sind wir übrigens so ziemlich die einzigen, die das wagen. Was wir nämlich unten im Garland noch nicht wissen ist, dass in der Nacht zuvor Braunbär Bruno oben auf dem Brauneck gesehen wurde und zwei Schafe gerissen hat.

der erste Berggasthof

Dafür aber merken wir schon nach den ersten paar Höhenmetern, dass der teilweise recht steile Anstieg aus eigener Kraft einige Mühe kostet.  So würde ich am liebsten bereits beim Gasthaus der Reiser-Alm die erste Rast einlegen, nach nur einer halben Stunde Wanderung!

Zum Glück ist die Alm noch geschlossen, sodass wir erst gar nicht in Versuchung kommen, uns hier aufhalten zu lassen.

Annette nimmt das nächste Teilstück in Angriff
kleine Hütte auf dem Weg nach oben

Nach einigen weiteren Höhenmetern durch bewaldetes Gebiet genießen wir auf dem Garland die schöne Sicht auf Lenggries und die Berge auf der anderen Seite der Isar. Allmählich fühle ich mich wohler.

Denn schon nach einer Stunde haben wir doch schon fast die Hälfte des Aufstiegs hinter uns gebracht und - nach zwei kleinen Verschnaufpausen - kommen wir durch einen flacheren Teil der Bergkette.

VG Wort
Anzeige