Anzeige

Küstenort Engrade

Wanderung Ponta da Ilha 4/5

aufgelassene Gärten an der Ponta da Ilha
Lavaküste im Osten von Pico

Bei Engrade führt uns der beschilderte Wanderweg bis auf die Küstenstraße, wo wir links abbiegen. Etwa 160 Meter weiter haben wir bei einer Trafostation erneut die Möglichkeit, über den Landweg nach Manhenha zurückzukehren und dabei einen Kilometer abzukürzen.

Auch bei diesem Abzweig zur Küste zeigt das aufgemalte Vogelsymbol, dass der Küstenweg während der Brutzeit für Wanderer gesperrt ist. Da die Jungvögel die Nester bereits verlassen und wir uns wieder etwas erholt haben, wollen wir nun auch den restlichen Weg wie geplant schaffen.

Wegweiser von Engrade nach Manhenha
Lavafelsen an der Ostküste von Pico

Nachdem wir beim ersten längeren Abschnitt entlang der Ponta da Ilha direkt über die Lavafelsen kraxeln mussten, führt uns der Pfad diesmal entlang der Baia de Engrade, zu der die Felsen links von uns steil abfallen Küste. Damit eröffnen sich uns immer wieder spektakuläre Blicke auf kleine Buchten und die schroffen Felsen.

Laut unserer Wanderbeschreibung sollten wir auf dem Pfad bis zum Farol da Ponta da Ilha gelangen. Soweit die Theorie. In der Praxis stehen wir stattdessen unvermittelt vor einem Abbruch, der den gesamten Pfad mit in die tief unter uns liegende Bucht gerissen hat. Kann man da an der Seite rüber? Es scheint möglich.

eine der vielen kleinen Buchten an der Ponta da Ilha
Leuchtturm an der Ponta da Ilha

Da es im Fall eines Abrutschens aber nichts gibt, an das wir uns halten könnten, gehen wir jedoch kein Risiko ein und nehmen stattdessen einen kurzen Umweg durchs Gebüsch in Kauf. Nachdem auch ein niedriger Zaun zu überwinden ist, finden wir schließlich den Zugang zu den sich malerisch vor dem blauen Himmel abhebenden Leuchtturm. Froh, alle Hindernisse entlang der Küste heile überstanden zu haben, legen wir den letzten Abschnitt der Wanderung auf dem befahrbaren Camino do Farol zurück.

Deutlich später und mit sehr viel mehr vergossenem Schweiß als zu Beginn der Runde gedacht, sind wir nach knapp fünf Stunden zurück am Hafen von Mantenha. Zum Abschluss der trotz allem richtig schönen und eindrucksvollen Wanderung gönnen wir uns vor der Rückfahrt ins Hotel nochmals eine Pause. Auch wenn wir uns auch am Hafen nur etwas zum Trinken bestellen, sitzen wir zu unserer Überraschung bald vor einer Tüte Feigen. Diese hat uns eine Frau aus dem Dorf geschenkt, nachdem sie uns gesehen hat ...

Wanderung an der Ponta da Ilha | Pico

Überfahrt von Faial nach Pico und Eindrücke von einer wunderschönen Wanderung an der Ponta da Ilha im Osten von Pico.
VG Wort
Anzeige