Anzeige

Vulkansee Lagoa Rasa

Wanderung zu den Lagoas Empadadas 2/4

Lagoa Rasa
Lagoa Rasa

Entlang des Kraterrands kommen wir bis zum nächsten kleinen See, bei dem ein Pfad rechts zum Lagoa Rasa hinabführt. Der Parque Lagoas Empadadas ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

So bieten die vielen kleinen und meist namenlosen Seen Lebensraum für Vögel und Amphibien. In den beiden Hauptseen, den Lagoas Empadadas, kann man heute noch Rotaugen (Rutilus rutilus) finden, die einst George William Hayes auf der Insel aussetzte.

Blumen am Wegesrand
Wanderweg um den Lagoa Rasa
verstecktes Wanderzeichen der Tour Laogas Empadadas

Aber auch das frische Wasser aus den Bergseen war sehr begehrt. Dafür wurde im 16. Jahrhundert extra eine Leitung in das ferne Ponta Delgada gebaut. Zur Finanzierung führte man im Jahr 1521 eigens eine Steuer für den Bau der Wasserleitung ein.

Mehrere Aquädukte zeugen heute noch von dem damaligen Bauwerk. Schon längst außer Betrieb, ist die Leitung heute dicht in grün mit Moosen, Efeu und Farnen bewachsen und bietet ein ganz besonderes Bild in der hügeligen Landschaft.

Hortensien am Lagoa Rasa auf Sao Miguel
Hortensien am Wanderweg zwischen dem Lagoa Rasa und dem Lagoa Canario

Wir indes erreichen als Nächstes den Lagoa Rasa, passieren das eingewachsene alte Wasserentnahmehäuschen und umrunden den See bis zur Hälfte. Auf diesem Abschnitt säumen wunderschöne Hortensienhecken den Wegrand. Hier sind sie fast weiß mit nur einen kleinen blauen Schimmer in der Blüte.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Lagoa Rasa angekommen, führt uns der Weg nochmals über einen Hügel und durch einen kleinen Wald. Gleich dahinter befinden wir uns wieder in dem Hohlweg, den wir vorhin für den Pico de Éguas verlassen hatten. Ihm folgen wir zurück zum Auto.

Wanderweg bei den Lagoas Empadadas
Aquädukt zwischen Lagoa Rasa und dem Lagoa Canario
VG Wort