Anzeige

ganz hinten in der Stille

Wanderung am Lagoa do Fogo 3/4

Grasstreifen oberhalb des Ufers
kiesiger Strand vom Lagoa do Fogo

Der erste Strandabschnitt nach unserem Abstieg zum Lagoa do Fogo gleicht einem Badestrand. Dabei gilt: Je weiter wir in das Hinterland gelangen, desto mehr wird der Strand von den Vögel in Beschlag genommen. Kaum haben wir also den Schwefelgeruch aus der Caldeira Velha vergessen,

so ist es jetzt Guano, der unsere Nasen belästigt. Da die Gegend um die Caldera kaum besiedelt und zudem behördlich gegen Verbauung geschützt ist, bildet der Krater andererseits ein Paradies für Vögel. Der perfekte Ort für ein Natur- und Vogelschutzgebiet.

Heidekraut am Lagoa do Fogo
schluchtartiger Hang am Ostende des Sees
Mit Farn und Erika bewachsener Hang östlich vom Lagoa do Fogo

Am auffallendsten ist die Große Mittelmeermöwe (Larus michahellis atlantis). Denn trotz der Entfernung zum Meer nisten in der Caldera einige Seevögel. Hier haben sie ihre Ruhe und Schutz.

So findet man am Lagoa do Fogo Seeschwalben, die sonst an schwer zugänglichen Steilküsten brüten. Doch auch Bussarde, Amseln und Gebirgsstelzen fühlen sich hier wohl.

Blick über den Lagoa do Fogo
Lagoa do Fogo

Je weiter wir in den hinteren Teil des Sees kommen, umso höher, steiler und schroffer wird das Gebirge um uns. Hier gelingt es dem endemischen Lorbeer noch, größere Flächen zu besiedeln. Zudem sind die Hänge mit Wacholder, Baumheide und Wolfsmilchgewächse bewachsen. Nach ein-dreiviertel Stunden erreichen wir an einer steil in den See hineinragenden Felsnase den Wendepunkt der Wanderung.

Dort befindet sich ein Kiesstrand und sonst nichts außer Stille und eine herrliche Aussicht über den See bis hinauf zu den fernen Aussichtspunkt an der Straße, wo sich die nächsten Touristen wie ganz kleine Ameisen um die besten Fotoplätze scharen.

reich bewachsener Hang am Ostufer des Sees
Lars und Annette am Lagoa do Fogo

Auch wenn die Strecke nicht allzu schwierig ist, wandern nur handvoll Urlauber bis an das Ende des Sees oder noch darüber hinaus. So begegnen wir nur einem Ehepaar, welches um die Felsnase herum klettert, um irgendwo anders herauszukommen oder den See komplett zu umrunden.

Wo und ob das überhaupt möglich ist, wissen wir nicht, weil wir die beiden danach nicht mehr gesehen haben. Wohl aber haben wir das tolle Wetter am See gut genutzt, sodass wir uns zufrieden auf den Rückweg machen können.

Lagoa do Fogo | Schöne Wanderung auf den Azoren

Eindrücke von einer Wanderung um den Lagoa do Fogo auf der Azoren-Insel São Miguel.
VG Wort
Anzeige