Aussichtsberg Guia bei Horta

Spaziergang ab Horta auf Faial

Blick über den Porto Pim zum Aussichtsberg Guia
Strand von Horta

Horta liegt am Hang und ist eine ausgesprochen hügelige Stadt. Wer die Stadt erkunden will, muss sich daher auf einen strammen Fußmarsch gefasst machen. Nachdem wir schon ein paar längere Wanderungen auf São Miguel absolviert haben, ist dies aber natürlich kein Hinderungsgrund,

um nach einem Stadtrundgang und einer ausgiebigen Besichtigung der Malereien am Yachthafen weiter über einen kleinen Hügel an die Bucht von Porto Pim zu spazieren. Hier befindet sich der Sandstrand von Horta, auf den in den Nachmittagsstunden wunderschön die Sonne scheint. Allein deshalb ist der feinsandige Strand gut besucht, auch wenn sich nur wenige Leute im kalten Atlantikwasser aufhalten.

Aussicht von Guia über die Landzunge nach Horta

Spaziergang auf den Monte de Guia

Südlich vom Strand erhebt sich vor uns der kleine Krater des Monte da Guia. Bis es dunkel wird, haben wir noch etwas Zeit, sodass wir uns kurzentschlossen auf den Weg hoch auf den Aussichtsberg machen. Dazu schlendern wir erst gemütlich über den Strand. Am südlichen Ende befindet sich ein Strandrestaurant und erreichen wir die Zufahrtsstraße zum Berggipfel.

Bis auf die Aussicht auf Horta, gibt es keinen Grund für viel Autoverkehr auf der Straße. So können wir diese nutzen, um gemütlich auf den Gipfel zu gelangen. Blicken wir zunächst auf die Ostküste von Faial, so öffnet sich bald der Blick über die wunderschön gelegene Bucht von Porto Pim mit den weißen Häusern von Horta im Hintergrund.

Straße hoch auf den Aussichtsberg Guia
Abstieg vom Guia ans Meer

Nach gut 20 Minuten ist der Gipfel erreicht. Eigentlich geht es noch höher, doch leider versperrt uns ein großes Gitter den Weg. Dahinter ist militärisches Sperrgebiet, weshalb auch wir darauf verzichten, über die Zäune zu klettern. Zumal es auch außerhalb des Sperrgebiets möglich ist, in die beiden eng aneinander hängenden Krater zu blicken,

die sich zum Meer hin öffnen. In dem Naturschutzgebiet finden einige Seevogelarten Schutz und nisten Silbermöwen, Seeschwalben aber auch Tauben. Auf dem Berg selbst steht eine Kapelle, welche der Senhora da Guia, der Schutzheiligen der Segler und Bootsführer, geweiht ist.

Abstieg durch Baumheide zum Porto Pim
Baumheide am Guia zum Porto Pim
Sonnenuntergang bei Horta auf Faial

Nachdem wir ein wenig die Aussicht genossen haben, machen wir uns mit der Abendsonne auf den Rückweg nach Horta. Dieses Mal finden wir auch eine Treppe, die uns zwar steil, aber schneller wieder bis an den Sandstrand führt. Begleitet werden wir auf dem Abstieg von schattenspendender Baumheide. Unten angekommen spazieren wir ein zweites Mal über den Sandstrand und kommen noch vor dem Sonnenuntergang bei Porto Pim an.

Die Tour hat durstig gemacht, sodass die kleine Bar an der Bucht wie gerufen kommt. Da die besten Plätze mit Blick auf die Bucht schon belegt sind, setzen wir uns auf die Stufen zu einem kleinen Sandstrand. Dann wird es ruhig und genießen wir einfach die hübschen Farben der langsam untergehenden Sonne.

Straße auf den Aussichtsberg Guia
Blick vom Guia auf Horta

Anforderungen des Spaziergangs

Der Start erfolgt direkt beim Hafen von Horta. Wer erst mit dem Auto anreist, findet in der Estrada Príncipe Alberto do Monaca sowie am Fährhafen ein paar wenige Parkmöglichkeiten.

Ausgangspunkt Hafen von Guia
Koordinaten N 38.52830, W 28.62640
Gehzeit 1.15 - 1.30 Stunden
Distanz 3,7 km
Anstiege ca. 130 HM
Grad T1, direkter Abstieg T2
Einkehr Restaurant Fábrica
gps-Daten Wanderung Horta Guia gpx
kml-Daten Wanderung Horta Guia kml

Wanderkarte Guia bei Horta auf Faial

Höhenprofil

Steigungsprofil

VG Wort