• Deutsch
  • English
Anzeige

Visto do Rei

Wanderung um die Caldeira von Sete Cidades 1/5

Parkplatz und Imbisswagen beim Vista do Rei
Aussicht vom Visto do Rei über den Lagoa Verde zum Lagoa Azul

Nach einer ersten erholsamen Nacht in Ponta Delgada machen wir uns auf den Weg zur Caldeira von Sete Cidades. Die EN1 und später die EN9 sollen uns zum Aussichtspunkt Visto do Rei führen. Die falsche Ausfahrt beim Kreisverkehr beschert uns zwar einen kurzen Umweg über den Flughafen, aber dann sind wir richtig.

Eine ganze Weile passieren wir Gemüse- und Getreidefelder, bevor die Straße ins Gebirge ansteigt. Bald wechseln die Grünflächen in Kuhweiden und Wälder und werden die Straßenränder von blau blühenden Hortensien gesäumt. Weil diese in den tieferen Lagen schon arg verblüht sind, hoffen wir auf prächtige Stauden im Bergland der Insel.

Hortensien auf Sao Miguel
Wanderung um die Caldeira von Sete Cidades

Durch die hässliche und düstere Ruine des Hotels Monte Palace ist der Visto do Rei leicht zu finden. Und direkt hinter der riesigen Hotelruine befindet sich der Aussichtspunkt. Hier gibt es in den frühen Morgenstunden noch genügend Parkplätze,

wobei die Verpflegungsstände auch schon geöffnet sind. Gerne nutzen wir dies, um uns mit günstigem Mineralwasser einzudecken, bevor wir unsere Tour um die Cadeira von Sete Cidades starten.

Blick hinab in die Caldeira das Sete Cidades
Rinderweide an der Außenseite der Caldeira

Der Aussichtspunkt bietet uns eine erste beeindruckende Aussicht auf die Caldeira mit ihren zwei voneinander getrennten Seen. Eine Legende erzählt von einer Prinzessin, die sich von ihrem Geliebten, einem Schäfer, trennen musste. Durch ihre beider Tränen erhielten die Seen die unterschiedlichen Farben ihrer Augen. So sehen wir heute den vorderen See grün, währen der hintere blau erscheint.

Natürlich gibt es auch eine sachliche, dafür unromantische Erklärung zu der unterschiedlichen Färbung: Im kleineren Lagoa Verde spiegelt sich der üppig grüne Bewuchs und im größeren Lagoa Azul spiegelt sich der Himmel. Leider verwehrt uns ein leicht bedeckter Himmel, den Farbunterschied zu erkennen.

Meer zwischen Grün und Wolken
Straße und Wanderweg am Rand der Caldeira das Sete Cidades

Auf der linken Seite vom Visto do Rei befindet sich der Einstiegspunkt zu dieser Wanderung. Hier folgen wir einer staubigen Piste, womit wir zunächst auf einen Sendemast zulaufen. Der breite Weg ist kaum zu verfehlen. Es reicht, die nach links abzweigenden Wege nicht zu beachten.

Schön finden wir, dass die ersten voll in Blüte stehenden Hortensien schon gleich nach dem Aufbruch sehen. Entlang des Wanderweges sind diese als breite Hecke gepflanzt. Wer außerdem noch etwas bunte Garnitur für seinen Salat sucht, findet entlang der Wegränder blühende Kapuzinerkresse und braucht sich nur bedienen.

Anzeige