Anzeige

Wanderung von der Schwägalp zum Ofenloch

Grand Canyon der Schweiz

Als wir am frühen Vormittag die Schwägalp erreichen und das Auto auf dem langen, breiten Seitenstreifen nahe Schwägalp-Passhöhe parken, ist es noch ruhig auf dieser Seite des Säntis.

Da es ein sonniger Tag ist, wird sich dies bis zum Nachmittag ändern. Denn die Straße südwestlich vom Alpsteingebirge ist eine beliebte Motorradstrecke im Nordosten der Schweiz.

Wanderweg ab Schwägalp-Passhöhe
Blick über die Schwägalp zum Säntis

So wird, wer von der Schwägalp zu Fuß auf den Säntis steigt, vom ewigen Geheul der Motoren begleitet. Ob man dies dann noch genießen kann, wissen wir nicht.

Aber es braucht uns auch nicht zu kümmern, da wir die andere Richtung in den Chräzerenwald einschlagen und den aufkommenden Lärm bald hinter uns lassen werden.

Wandermöglichkeiten ab Schwägalp
Weg durch das Moor im Chräzerenwald
Wanderweg von Schwägalp zum Chräzerenpass

Von Schwägalp-Passhöhe folgen wir der gelben Wanderweg-Markierung aufwärts über die Alm zum Waldrand und weiter in Richtung Chräzerenpass. So, wie wir in den Wald kommen, erklärt uns eine Infotafel, dass wir uns im Waldreservat Kreisalpen befinden.

Als Ziel nennt die Tafel, das 410 Hektar große Sonderwaldreservat und 60 Hektar große Naturwaldreservat »bestmöglich vor Störungen jeder Art« zu bewahren. Das Waldreservat soll sich dadurch zu einem Kernlebensraum für Auerhühner, Birkhühner und Haselhühner entwickeln.

Feuchtwiese mit Sumpfdotterblumen im Chräzerenwald
Lichtung im Chräzerenwald

Um die besonders scheuen Auerhühner nicht zu stören bzw. aufzuscheuchen, sollen wir uns ruhig verhalten. Das bedeutet in erster Linie, dass man die markierten Wege nicht verlassen darf. Denn an die Benutzung der Wege können sich die Tiere eher gewöhnen als an Querfeldeinläufer.

Auch ohne den Hinweis macht dies Sinn. Denn schon bald führt der Wanderweg in einen sumpfigen Bereich. Was heißt: wer an der falschen Seite der Bäume herunter läuft, tappt schnell mal in den Matsch, da nur ein Weg hinab durch den Wald mit Holzbohlen ausgelegt ist.

VG Wort
Anzeige