Anzeige

Aufstieg zum Berggasthaus Ruhsitz

Wanderung Brülisau - Hoher Kasten - Sämtisersee 2/8

Auch bei unserer zweiten, verschärften Kasten-Tour kommen wir bald ins Schwitzen. Was uns bei einer Steigung von circa 20 Prozent allerdings auch nicht wundert. Bei ruhigem Tempo kommen wir jedoch gut voran und haben nach einer halben Stunde die ersten 200 Höhenmeter bewältigt.

Und das, obwohl ich unterwegs immer mal wieder stehenbleibe, um eine Ährige Teufelskralle oder ein Breitblättriges Knabenkraut aufzunehmen oder um nach dem Stier Ausschau zu halten, vor dem mehrere Schilder warnen.

Lust auf ein Tänzchen mit dem Stier?
Berggasthaus Ruhesitz

Auf halben Weg zum Berggasthaus Ruhsitz entdecken wir eine ungewöhnliche Geschäftsidee. Es ist ein Kühlschrank, gefüllt mit frischer Milch, der in einem offenen Fenster zur Selbstbedienung einlädt.

Hätten wir dies vorher gewusst, hätten wir uns ein Pfund Proviant sparen können. Ja, und wenn der Fuchs nicht dringend gemusst hätte, hätte er den Hasen erwischt...

Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)
Aufstieg zum Berggasthaus Ruhesitz
Frische Milch becherweis am Wegrand

Nach einer knappen Stunde erreichen wir das Berggasthaus Ruhsitz (1.280 m). Wer mag, kann von hier mit einem Kickbike wieder hinab ins Tal düsen oder, ohne den anspruchsvollen Aufstieg auf den Hohen Kasten, direkt zum 45 Minuten entfernten Sämtisersee abbiegen.

Wir bleiben auf dem Bergweg und freuen uns, als sich die beim Start in Brülisau tief hängenden Wolken allmählich lichten und erstmals den Blick auf den Kamor und, rechts davon, die Kuppel des Hohen Kasten frei geben.

erste Sicht auf den Kamor
die Wolken ziehen langsam vom Hohen Kasten ab
VG Wort
Anzeige