An diesen Seiten arbeiten wir derzeit.

Für die einzelnen Gebiet im Allgäu kommen weitere Wanderungen und Übernachtungsmöglichkeiten hinzu.

Bauernhof Hauser bei Hopfen am See

Übernachten mit König Ludwig als direkter Nachbar

Für unsere Wanderungen bei Füssen haben wir beim Bauernhof Hauser übernachtet. Vom älteren Ehepaar Hauser wurden wir nett empfangen und gleich zu unserem Zimmer unterm Dach gebracht. Steil und schmal gehen die Treppen nach oben. Aus dem Grund legt uns Frau Hauser die noch fehlenden Handtücher unten aufs Geländer,

da für sie das Treppensteigen etwas mühsam ist. Das Zimmer ist riesig und mit urigen Bauernmöbeln eingerichtet. Diese sind genau so, wie man sich bayrische Möbel vorstellt, mit Blümchenbemalungen an Schranktüren und Betten. Wir haben eine Sitzecke und ein weiteres Bett. Es ist gemütlich, ruhig und wir können gut schlafen.

unser Zimmer im Bauernhof Hauser
die Betten beim Bauernhof Hauser

Wir sind auf einem Bauernhof. Und da gibt es natürlich Fliegen, weshalb die Fenster geschlossen bleiben sollten. Zudem können wir den nahen Großstall riechen. Das gehört zum Charakter der Landschaft und darf einen nicht stören. Abends sitzen wir auf dem Balkon, trinken Wein, knabbern etwas, genießen die Ruhe und den herrlichen Ausblick.

Seitlich können wir zum Schloss Neuschwanstein schauen. »Schauen Sie, König Ludwig war unser direkter Nachbar«, erklärt Frau Hauser stolz. Doch auch ohne den Blick zum Schloss ist es sehr malerisch hier, auch wenn die traditionelle Bauernhofidylle inzwischen der modernen Landwirtschaft Platz machen musste.

Blick vom Balkon des Bauernhof Hauser nach Neuschwanstein
er neue Bauernhof Hauer der Jungbauern

Frische Milch vom Bauernhof Hauser

In einer kleinen Gemeinschaftsküche kann gekocht werden. Die Toilette und das Bad wird mit den anderen Zimmern auf dem Stockwerk geteilt. Da wir uns im Altbau des Hofes befinden, ist das Bad nicht das neueste. Dafür ist es sauber. Für das Frühstück sind mehrere Tische im Wohnzimmer gerichtet. Es ist schon etwas seltsam, bei fremden auf der Couch zu sitzen und zu essen. Das Bauernehepaar scheint sparsam zu sein.

Die Küche stammt sicher noch aus den 70er Jahren. Aber es braucht wohl mehr Gründe als schiefe Türen, um etwas Neues anzuschaffen. Die etwas mürrische Tochter (oder Schwiegertochter) bringt frische Milch, direkt von der Kuh. Das verträgt nicht jeder, aber ich finde es lecker. Beim Frühstück haben wir alles, was wir brauchen und werden auch satt für die nächsten Wanderungen.

Balkon beim Bauernhof Hauser
Lars fühlt sich wohl auf dem Balkon beim Bauernhof Hauser

In der Nähe des Hofes liegt Hopfen am See. Der wärmste Voralpensee bietet mit seinen flachen abfallenden Ufer tolle Bademöglichkeiten. Wer nicht baden will, kann mit Ruder- oder Tretbooten über den Hopfensee schippern, oder einfach nur durch den Kneipp- und Luftkurort schlendern.

Da der Bauernhof Hauser etwas außerhalb liegt, braucht man ein Auto, um an den See zu kommen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Beine nach einer längeren Tour müde sind. Der Hof ist zwar keine Luxusunterkunft, dafür günstig und ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann.

Abendstimmung beim Hopfensee
Ufer des Hopfensee
VG Wort
Anzeige